Morbider Diebstahl Kurt Cobains Asche geklaut

Kurt Cobains Asche steckte in einer rosafarbenen Teddy-Tasche: Damit ging seine Frau Courtney Love auf Partys und Reisen, um ihn immer an ihrer Seite zu haben. Jetzt wurde die Tasche gestohlen. Die Witwe ist außer sich.

Hamburg - Courtney Love bewahrte die sterblichen Überreste ihres verstorbenen Mannes in ihrer Villa auf. In eine rosafarbene Plüschtasche eingebettet, versteckt in einem Kleiderschrank, berichtet der "Guardian". Ein unbekannter Dieb soll sie nun neben Schmuck und Designerkleidung gestohlen haben.

Offiziell gibt es noch keinen Verdächtigen, der für den Diebstahl verantwortlich ist. Love aber vermutet einen ehemaligen Freund dahinter, schreibt der "Guardian".

In einem Interview sagte Courtney Love: "Ich kann es nicht glauben, dass jemand mir die Asche von Kurt weggenommen hat. Ich finde es abscheulich und möchte mich am liebsten umbringen ... Das ist alles, was mir von Kurt geblieben ist in dieser Tasche. Ich hab ihn immer mit mir getragen und so war er immer noch bei mir."

Love und Cobain heirateten am 24. Februar 1992 in Waikiki auf Hawaii. Zwei Jahre später nahm sich Cobain im Alter von 27 Jahren das Leben. Sein eingeäscherter Körper wurde von seiner Frau zum Teil im Wishkah River und einem buddhistischen Tempel in New York verstreut. Der Großteil landete jedoch in jener Tasche, die sie oft mit auf Reisen oder Partys nahm, um ihrem Mann immer nahe zu sein, berichtet "News of the World".

jjc

Mehr lesen über