Shatner beantwortet Fragen zu Nimoy "Hast du mal seine Ohren anprobiert?"

Leonard "Mr. Spock" Nimoy ist tot - und Captain Kirk schafft es nicht zur Beerdigung. Stattdessen beantwortete "Star Trek"-Schauspieler William Shatner auf Twitter die Fragen von Fans: über Ohren, über Spitznamen, über Reue.

REUTERS

Hamburg - "Was für ein Vater war er?" - "War Leonard Nimoy im echten Leben ein bisschen wie Spock?" - "Hast du mal seine Ohren anprobiert?" - "Wer war die größte Diva am Set?" - "Bereust du etwas in deiner Beziehung zu Leonard Nimoy?"

All diese Fragen richteten Twitter-Nutzer an den Schauspieler William Shatner. Er spielte in "Star Trek" jahrelang die Rolle des Captain Kirk an der Seite von Mr. Spock, die beiden hatten eine intensive, aber wohl nicht immer friedliche Beziehung zueinander. Am vergangenen Freitag starb Nimoy im Alter von 83 Jahren an einer Lungenkrankheit. Fans, Kollegen und Wegbegleiter zollten dem Schauspieler Respekt - und auch Shatner äußerte sich. "Ich habe ihn wie einen Bruder geliebt", twitterte er.

Fotostrecke

10  Bilder
Mr. Spock aus "Star Trek": Leonard Nimoy ist tot
Zur Beerdigung von Nimoy schaffte es Shatner eigenen Angaben zufolge nicht, seine Töchter seien aber anwesend. "Ich fühle mich wirklich furchtbar. Hier mache ich Wohltätigkeitsarbeit, während einer meiner engsten Freunde beerdigt wird", schrieb er. Schon vor Monaten habe er für das Spendenevent zugesagt, "also bin ich hier".

Dennoch wolle er Nimoys Leben feiern, schrieb Shatner. Und forderte seine 2,12 Millionen Follower dazu auf, ihm unter dem Hashtag #LeonardNimoy Fragen zu stellen. Und die ließen nicht lange auf sich warten.

Nimoy sei der beste Vater gewesen, antwortete Shatner auf eine der Fragen. "Und außerdem ein großartiger Onkel für meine Töchter." - Nimoy sei im echten Leben sehr ernst und praktisch veranlagt gewesen, im Gegensatz zu Spock aber warmherzig und liebevoll. - Die Ohren von Mr. Spock habe er nicht anprobiert, er habe in einer Folge seine eigenen gehabt. - Die größte Diva am Set sei meistens er selbst gewesen.

Und was er an der Beziehung zu Nimoy am meisten bereue? "Dass sie nicht länger andauern konnte".

Für die Darstellung wird Javascript benötigt.

Für die Darstellung wird Javascript benötigt.

aar

insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
elgrande78 02.03.2015
1. Coole Aktion
Hat es SPON doch tatsächlich geschafft, mich nach einem Jahr Abstinenz, wieder auf Twitter zu bringen ;) Für jeden eingefleischten Trekkie auf jeden Fall einen Blick wert. War aber nur ein einmaliger Ausrutscher - es sei denn morgen stirbt Jean-Luc Picard/Patrick Stewart.
KurtT. 03.03.2015
2.
"Star Trek" ist wohl eine der Serien, von denen man ALLE, zumindest aber die meisten Folgen gesehen haben sollte, wenn man sie verstehen wollte > an MIR gingen sie "spurlos" vorüber ...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.