Mode bei den VMAs Verkehrte Welt

Bei den MTV Video Music Awards schienen die Rollen vertauscht. Miley Cyrus trug nicht das gewagteste Outfit, dafür wollte Jennifer Lopez offenbar dringend die Erfolge ihres Fitnessprogramms zeigen. Und Katy Perry ehrte ein Idol, das noch nie stilsicher war.

AFP

Inglewood - Die MTV Video Music Awards sind traditionell ein Abend, an dem sich Stars in gewagte Outfits schmeißen. Bei der diesjährigen Verleihung machte modisch allerdings kaum jemand eine gute Figur. Die meisten Outfits hatten hauptsächlich eine Funktion: genügend Aufmerksamkeit für eine eigene Schlagzeile zu heischen.

Beispiel A: Die am wenigsten Bekannten tragen bekanntlich am wenigsten Stoff. Model Amber Rose (in einem anderen Leben mal mit Kanye West liiert) trug lediglich Kettenhemd. Das sah beim besten Willen mehr nach Las Vegas als nach rotem Teppich aus. Zumal, neu ist die Idee nicht gerade, lediglich mit Fäden behangen zur Veranstaltung zu erscheinen. 1998 hatte Rose McGowan an der Seite von Marilyn Manson einen denkwürdigen Auftritt hingelegt.

Beispiel B: Katy Perry fuhr im Ferrari vor. Als sie die Karosse verließ, erkannte die Menge zum großen Entsetzen, dass die Sängerin von Kopf bis Fuß in Jeans gekleidet war. Im Schlepptau hatte sie Musiker Riff Raff, ebenfalls im Jeans-Komplett-Look. Perrys Erklärung: Es ist Versace und außerdem eine Hommage an den Auftritt von Britney Spears und Justin Timberlake. Schon wurde der Flop ein Top.

Beispiel C: Jennifer Lopez hat vor Kurzem ein neues Album herausgebracht - davon hat nur kaum jemand etwas mitbekommen, weil sie mit ihrer Ja-nein-vielleicht-Nummer bei der WM-Eröffnungsfeier ablenkte. Die Diva wickelte ihren wohltrainierten Körper in ein glitzerndes Kleid mit jeder Menge Cut-outs.

Wie man's macht, wenn man den besten Preis gewinnt, zeigte Miley Cyrus. Die Sängerin kam für ihre Verhältnisse hochgeschlossen in einem schwarzen Leder-Zweiteiler. Aber ihre Performance aus dem Vorjahr dürfte ohnehin niemand übertreffen. 2013 hatte Cyrus für einen Skandal gesorgt, als sie in Unterwäsche ihren Hintern an Kollege Robin Thicke rieb.

Fotostrecke

9  Bilder
Video Music Awards: So feierte MTV den Pop-Jahrgang 2014

gam

insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
titeroy 25.08.2014
1. Kann mir mal jemand
erklaeren, warum es bei der Verleihung von Musikpreisen, scheinbar vordergruendig darum geht, was die Musiker fuer Waesche tragen? So ein Schwachsinn.
fmfx 25.08.2014
2. wieviel kann ich noch ablegen ohne nackt zu sein
hmm, manchmal habe ich Schwierigkeiten mit der Definition von "Nacktheit" in den USA. Da regt man sich über eine entblößte Brust bei Janet Jackson dermaßen auf und dann diese Outfits. Ganz ehrlich, für mich ist jemand schon "nackt", wenn der Stoff so eng anliegt, dass man keine Phantasie mehr bemühen muss. Ich habe absolut kein Problem mit Nacktheit, aber das Problem ihr so nah wie möglich zu kommen ohne es zu sein - verwirrt mich ...
Werder 26.08.2014
3. Outfits ? Ja.
Mit "Mode" hat das allerdings rein gar nichts zu tun. Dafür umso mehr mit Auffallen um jeden Preis, egal wie schräg man daher kommt. Nun ja ............
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.