Müder Rapper Smudo schippert in ruhigem Fahrwasser

Früher hat er die Nacht zum Tag gemacht, Songs produziert und das Leben gefeiert: Inzwischen setzt Smudo von den Fantastischen Vier andere Prioritäten. Oft beginnt das schon am Frühstückstisch.

DDP

Berlin - Rapper Smudo wird im Alter häuslicher. "Partys mache ich als braver Familienvater fast nur noch in Gedanken", sagte der 42-Jährige dem Magazin "In". Dass er nicht über die Stränge schlägt, darauf achtet aber offenbar auch seine Frau: "Wenn ich leben würde nach dem Motto 'Hey, hier ist der Smudo, und er sieht gut aus', dann würde meine Frau sehr schnell sagen: 'Hey, hier ist der Smudo, und er zieht bald aus.'"

Smudos Musik und die seiner Band, der Fantastischen Vier, gefällt im Übrigen auch Smudos kleiner Tochter. "Amy ist jetzt zweieinhalb. Neulich am Frühstückstisch guckte sie mich an und sagte: 'Bist du Smudo?' Sie will gerade immer 'Papamusik' hören."

"Früher waren wir gern lange wach und haben auch nachts produziert. Jetzt machen wir um 20 Uhr Feierabend", sagte Smudo erst kürzlich in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung. Sein Fanta-Vier-Kollege Michi Beck sagte: "Ich bin manchmal noch spätnachts unterwegs, weil ich als DJ auflege, aber einfach so weggehen in einen Club? Da überlege ich zweimal, wenn ich weiß, dass mein Kind um 7 Uhr aufwachen wird."

Smudo, der eigentlich Michael Bernd Schmidt heißt, lebt in Hamburg und hat 2006 geheiratet. Das neue Album der Fantastischen Vier kommt am 14. Mai heraus. Es heißt "Für dich immer noch Fanta Sie".

jjc/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.