Neuer YouTube-Renner Jack Nicholson wirbt für Clinton

Hollywood-Star Jack Nicholson hat auf eigene Faust einen Werbefilm für US-Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton im Internet veröffentlicht. Auf Barack Obamas YouTube-Botschaft "Yes You Can" folgt jetzt "Hillary und Jack".


New York - Für Hillary Clinton spielt er den Joker aus: Als geschminkter Bösewicht im Actionfilm "Batman" bezirzte Jack Nicholson das Kinopublikum. Die gleiche Szene eröffnet nun den Internetclip "Hillary and Jack", eine Collage aus Jack Nicholsons bekanntesten Rollen mit der eindeutigen Botschaft: Clinton for President.

"Die Dinge könnten besser laufen", nuschelt Jack Nicholson etwa als frustrierter Autor in "The Shining". Nach dem Ausschnitt folgt der Hinweis, Clinton habe einen Plan für die 47 Millionen Amerikaner ohne Krankenversicherung. Eine andere Szene, die Nicholsons als Colonel Nathan Jessep in "Eine Frage der Ehre" zeigt, spielt auf Clintons Versprechen an, die Truppen aus dem Irak abzuziehen.

Das Video, das am vergangenen Wochenende bei YouTube veröffentlicht wurde, ist unter der Leitung von Star-Regisseur Rob Reiner entstanden, wie die Zeitung "New York Daily News" in ihrer Internetausgabe berichtet. Der Clip sei ohne Auftrag von Hillary Clintons Wahlkampfteam produziert worden. Jack Nicholson soll auf eigene Faust gehandelt haben. Präsidentschaftsbewerberin Clinton, für die es morgen bei den Vorwahlen im US-Bundesstaat Texas um alles oder nichts geht, wollte sich bisher zu dem Film nicht äußern.

Ihr demokratischer Kontrahent Barack Obama machte vor einiger Zeit ebenfalls mit einem YouTube-Clip Schlagzeilen. Der HipHop-Musiker Will.I.am unterlegte Obamas Worte "Yes you can" mit einem Groove. Der Film wurde mehrere Millionen Mal angesehen.

dek



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.