US-Rapperin Nicki Minaj gibt umstrittenes Privatkonzert in Angola

Menschenrechtler hatten sie gebeten, das Konzert abzusagen. Doch Nicki Minaj sang trotzdem in Angola - engagiert von einer Firma, die von der Tochter des umstrittenen Machthabers geführt wird.

Getty Images

Jennifer Lopez hat es getan. Mariah Carey ebenfalls. Nun also auch Nicki Minaj. Die US-Rapperin gab ein umstrittenes Privatkonzert in einem Land, das von einem autoritären Machthaber regiert wird. Und das, obwohl die Menschenrechtsorganisation HRF die 33-Jährige in einem Brief dazu aufgerufen hatte, ihren Auftritt in Angola abzusagen.

Ein solches Konzert, gesponsert von einer Regierung, die "an schweren Menschenrechtsverletzungen beteiligt ist, wäre unangemessen", heißt es in dem Schreiben. Doch Minaj stört das offenbar wenig. Sie trat in der angolanischen Haupstadt Luanda vor Tausenden Zuschauern auf - bei der Weihnachtsfeier der Mobilfunkfirma Unitel. Das berichtete unter anderem die BBC.

Demnach wird Unitel von der Familie des Präsidenten José Eduardo dos Santos kontrolliert. Dessen Tochter Isabel soll das Unternehmen führen. Sie gilt als reichste Frau Afrikas.

Vor ihrem Auftritt veröffentlichte Minaj auf Instagram ein Foto, auf dem sie zusammen mit Isabel dos Santos zu sehen ist. Für das Konzert soll die Sängerin angeblich zwei Millionen Dollar kassiert haben.

Nicki Minaj ist nicht die erste Sängerin, die wegen eines solchen Auftritts in die Kritik geriet. Mariah Carey performte vor zwei Jahren ebenfalls in Angola, für den Präsidenten. Turkmenistans Machthaber Gurbanguly Berdymuchammedow ließ sich im Sommer 2013 zum 56. Geburtstag von Jennifer Lopez ein Ständchen singen.

2011 war die Schauspielerin Hilary Swank gemeinsam mit anderen Stars - Geigerin Vanessa Mae, Actionheld Jean-Claude Van Damme und Sänger Seal - bei Tschetscheniens Machthaber Ramsan Kadyrow aufgetreten. Beyoncé und Usher sangen bei einer Silvesterparty von Mutassim Gaddafi, Sohn des damaligen Machthabers Muammar al-Gaddafi.

wit/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.