Obelix-Video Depardieu verulkt seine Pinkel-Panne

Es gibt Dinge, die können nicht warten - fand Schauspieler Gérard Depardieu und urinierte in ein vollbesetztes Flugzeug. Nun versucht der Franzose, seinen Ruf mit einer Humoroffensive per Video zu retten. Als Obelix plagt ihn darin ein ganz anderes menschliches Bedürfnis.

Edouard Baer

Paris - Gérard Depardieu hat seine Pinkel-Panne offensichtlich gut verarbeitet - der französische Schauspieler zeigt sich sogar selbstironisch. Seit Freitag ist ein etwa einminütiger Film im Internet zu sehen, in dem Depardieu als Obelix kurz vor dem Start eines Flugzeugs ein dringendes Bedürfnis verspürt.

Im Unterschied zu der Episode aus dem echten Leben muss Obelix aber nicht zur Toilette, sondern hat andere Gelüste. "Ich brauche ein Wildschwein", stöhnt er, kurz nachdem ein Flugbegleiter den Start der Maschine angekündigt hat. "Du musst warten, bis wir abgehoben haben", sagt der neben ihm sitzende Asterix, gespielt von seinem Kinofilmpartner Edouard Baer. "Ich kann nicht warten, ich brauche jetzt eins", jammert Obelix.

Es kommt zum Handgemenge mit einer Flugbegleiterin, unter den Passagieren herrscht helle Aufregung. Ende. Abspann: "Dieses Video wurde auf dem Flugschreiber der Maschine entdeckt." Baer, der derzeit an der Seite von Depardieu eine neue Asterix-Folge dreht, stellte den Clip über den Kurznachrichtendienst Twitter ins Internet.

Depardieu hatte Mitte August zum Entsetzen von mehr als hundert Mitreisenden in einem Flugzeug uriniert. Laut einer Augenzeugin stand der Schauspieler kurz vor dem Start in Paris auf und sagte: "Ich will pinkeln, ich will pinkeln". Wie im Film soll auch damals der Satz "Ich kann nicht mehr warten" gefallen sein.

Der 62-Jährige fiel schon mehrfach durch Grobheiten auf. 2005 beschimpfte er seine Landsleute als "blöd", weil sie ihn in einem Auftritt in einer britischen Talkshow für betrunken hielten. Zwei Jahre später musste sich Depardieu in Italien vor Gericht verantworten, weil er einem Fotografen einen Kopfstoß verpasst hatte.

Depardieu ist einer der weltweit bekanntesten französischen Schauspieler, berühmt wurde er unter anderem durch die Filme "Cyrano de Bergerac" und "Green Card - Scheinehe mit Hindernissen". Bereits dreimal spielte er in den "Asterix"-Filmen den dickbäuchigen Obelix.

wit/AFP/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 30 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
wetnoodle 02.09.2011
1. Bus statt Flugzeug
es hat aber nur zu einem Bus als Kulisse gelangt - demnach besitzt Depardieu also wirklich keinen privat Jet ;)
juam52, 02.09.2011
2. witzig
die mitreisenden fanden das gepinkel dieses äußerst attraktiven mannes, den pissegestank und die zweistündige verspätung sicher sehr unterhaltsam und witzig.
Rübezahl 02.09.2011
3. Unwichtig der Mann
Wichtigtuer! Muss man in seine >Filme gehen? Ich meine Nein ! Die franzosen haben auch noch andere gute Schauspieler.
swabawath 02.09.2011
4. vollbesetzt
Mann kan heutzutage nicht mal hundert meter schlangenlinien fahren ohne dass ein verantwortungsbewußter Mitmensch ein Gerichtsverwertbare Videofilm an die Polizei schickt und Gerard kann in ein vollbesetztes Flugzeug seine überfüllte Blase entledigen ohne Schnappschuss? Ich glaube es einfach nicht.
mark anton, 03.09.2011
5. Dass sich Depardieu durch falsche Joks aus dere Affaere ziehen will sollte nicht ok
Zitat von sysopEs gibt Dinge, die können nicht warten - fand Schauspieler Gérard Depardieu und urinierte in ein vollbesetztes Flugzeug. Nun*versucht der Franzose, seinen Ruf mit einer Humoroffensive per Video zu retten. Als Obelix plagt ihn darin ein ganz anderes*menschliches Bedürfnis. http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,784121,00.html
Fest steht, er hat sich unzivilisiert benommen, glaubt durch Wizchen dies zu verniedlichen. Es zeigt den Moralischen Niedergang/Tiefstand der Gesellschaft, die so eine Schweinerei durchgehen laesst.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.