Ohne Kleider Keira Knightley findet sich zu oft nackt

Die britische Schauspielerin glaubt nicht, dass sie mit freizügigen Szenen das Publikum gewinnt. In ihrem neuen Film sei sie zu oft ohne Kleider zu sehen, findet Keira Knightley - und fürchtet die Rüge der Zuschauer: "Behalt lieber deine Kleider an!"


London - Knightley ist bald in dem Film "Silk" zu sehen, einer Adaption eines Erotikromans, der die 22-Jährige - wenig überraschend - offenbar in vielen Szenen nackt zeigt. "Bald werden die Leute sagen, ich soll lieber meine Kleider anbehalten", sagte Knightley jetzt dem Magazin "Total Film". Der Körper sei aber als Schauspielerin eines ihrer Werkzeuge. "Ich habe nichts dagegen, mich hin und wieder auszuziehen."

Sie wähle ihre Filme nur nach dem Spaßfaktor aus, sagte Knightley der "Berliner Morgenpost". Sie sei da "fürchterlich egoistisch". "Wichtig ist erst einmal, dass ich bei den Dreharbeiten Spaß habe. Und erst anschließend hoffe ich, das Publikum wird sich später im Kino auch amüsieren", erklärte die Britin.

Knightley ist ab 24. Mai zum dritten Mal als kämpferische Piratenbraut in "Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt" an der Seite von Johnny Depp zu sehen. Für einen vierten Teil der Erfolgsreihe fehlt Knightley derzeit die Lust. Seit fünf Jahren sei die "Piraterie" Teil ihres Lebens. "Ich für meinen Teil plane jedenfalls vorläufig keine weiteren Piratenfilme", sagte sie. Man solle aber niemals nie sagen.

Erst kürzlich hatte Knightley für Schlagzeilen gesorgt, weil sie die Schauspielerei hinwerfen wollte.

anr/dpa/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.