Ohrfeige Pocher am Rande eines Boxkampfs attackiert

Beim Boxkampf von Felix Sturm ist es zu einem Angriff auf Oliver Pocher gekommen. Ein Mann ohrfeigte den Comedian und begründete dies unter anderem mit Pochers Aussagen zu einer mutmaßlichen Vergewaltigung.
Oliver Pocher und Christoph Daum (2. u. 3. von links) in der Westfalenhalle

Oliver Pocher und Christoph Daum (2. u. 3. von links) in der Westfalenhalle

Foto: IMAGO/Revierfoto

Am Rande des Boxkampfs von Felix Sturm gegen István Szili ist es in der Dortmunder Westfalenhalle zu einem Angriff auf Oliver Pocher gekommen. Ein im Internet veröffentlichtes Video zeigt, wie sich ein Mann dem Comedian nähert und ihn ohne Vorwarnung heftig ohrfeigt.

Die Aktion ließ der Angreifer offenbar von einem Begleiter filmen. Anschließend forderte er Pocher mehrfach auf mitzukommen und lief ihm nach, wurde aber von Security-Mitarbeitern zurückgehalten. Zum Zeitpunkt der Attacke saß Pocher neben dem Fußballtrainer Christoph Daum in der ersten Reihe und unterhielt sich.

Bei dem Angreifer handelt es sich offenbar um einen Bochumer mit dem Künstlernamen Fat Comedy. Auf seinem mittlerweile deaktivierten Instagram-Profil warf er Pocher laut Berichten von »Bild« und »Express« unter anderem vor, er unterstütze Menschen, »die behaupten, vergewaltigt worden zu sein, obwohl es nicht stimmt«.

Damit bezog er sich offenbar auf den Fall des Rappers Samra, gegen den die Influencerin Nika Irani Vergewaltigungsvorwürfe erhoben hatte. Pocher hatte dies in einem Podcast mit seiner Frau Amira thematisiert. Fat Comedy soll ein enger Freund von Samra sein.

Ex-Weltmeister Sturm hatte den Ausscheidungskampf gegen Szili nach Punkten verloren. Mit seinem gescheiterten Comeback verpasste der 43-Jährige die Chance auf einen sechsten WM-Titel.

dab
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.