Oprah Winfrey "Ich hätte 216 Kilo gewogen und Diabetes gehabt"

Anfang des Jahres feierte US-Moderatorin Oprah Winfrey ihren 65. Geburtstag. Nun erzählte sie, warum sie nie gedacht hätte, mal so alt zu werden.

Oprah Winfrey während einer Aufnahme ihrer TV-Show
REUTERS

Oprah Winfrey während einer Aufnahme ihrer TV-Show


Sie habe immer eine Zahl im Kopf gehabt: die 56. Mit 56, so dachte Oprah Winfrey ihr Leben lang, würde sie sterben. Es kam anders: In diesem Jahr wurde die US-Talkshowkönigin 65 Jahre alt. Den toten Punkt hat sie überwunden - und weiß auch wieso.

"In meinem 57. Lebensjahr war ich voller Furcht", sagte Winfrey nun dem Magazin "People". Sie habe diesen wiederkehrenden Traum gehabt, dass sie im Alter von 56 Jahren sterben würde. "Ich habe nur einer anderen Person davon erzählt, dass ich eine Nummer in meinem Kopf habe", sagte Winfrey.

Als ihre Freundin Gayle King sie gefragt habe, welche Zahl es denn genau sei, habe sie geantwortet: "Werde ich dir nicht sagen - du wirst mich deswegen wahnsinnig machen und ich werde daran sterben."

Als sie schließlich 57 wurde, habe sie sich gefragt: "Warum habe ich das mein ganzes Leben lang gedacht?" Aber dann habe sie begriffen, dass die Visionen über ihr Todesdatum begonnen hätten, als sie noch in ihrer Heimatstadt Milwaukee gelebt habe. "Ich war gefangen in einer Welt, von der ich sah, wie schrecklich sie ist."

Bis zur Pubertät lebte Winfrey bei ihrer Mutter in Milwaukee, einer Metropole im US-Bundesstaat Wisconsin. Als Teenager zog die Moderatorin nach Nashville, dort lebte sie bei ihrem Vater. "Hätte ich Milwaukee nie verlassen, wäre alles anders gewesen", sagte die 65-Jährige.

Sie glaube, sie sei dann wirklich im Alter von 56 Jahren gestorben. "Ich glaube, ich hätte 216 Kilo gewogen, ich glaube ich hätte Diabetes und hohen Blutdruck gehabt. Ich wäre an dem Gedanken erstickt, dass die Dinge hätten anders laufen können", sagte Winfrey.

Oprah Winfrey ist eine der berühmtesten Talkshow-Moderatorinnen der USA. Sie war auch die erste Milliardärin afroamerikanischer Herkunft.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version hieß es, Winfreys Freund Gayle habe sie nach der Zahl gefragt. Tatsächlich war es Winfreys Freundin Gayle King. Wir haben die Passage angepasst.

muk

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.