Otto-Ampeln in Emden Dieser Rentner hat immer Vorfahrt

Wer hüpft denn da so grellgrün? Im ostfriesischen Emden gibt es nun einzigartige Otto-Ampeln. Die enthüllte der Komiker höchstpersönlich - und zwar auf unverwechselbare Weise.

Mohssen Assanimoghaddam/DPA

Die Bürger von Emden sind fortan täglich mit dem bekanntesten Sohn der Stadt konfrontiert: Otto Waalkes hat in seinem Heimatort eigene Ampeln in Betrieb genommen. In bekannter Otto-Manier bestieg der 70-Jährige ein kleines Podest und enthüllte vor rund 500 Zuschauern eines der Lichtsignale, das ihn in seiner berühmten Hüpfpose zeigt.

"Otto hat in Emden einfach Vorfahrt", sagte Oberbürgermeister Bernd Bornemann. Er freue sich, dass Waalkes nun auch im Straßenbild Wertschätzung erfährt. Auch der Komiker selbst hatte sich begeistert gezeigt, nachdem der Rat im Mai die Aufstellung von vier derartigen Ampeln beschlossen hatte.

Nach dem Bundesverdienstkreuz und der Emder Ehrenbürgerschaft sei eine eigene Ampel der Höhepunkt seiner Karriere, ließ der Künstler verlauten. In der Kunsthalle Emden ist außerdem bis zum 22. September die Ausstellung "OTTO Coming Home (he kummt na Huus)" zu sehen.

Fotostrecke

7  Bilder
Otto Waalkes: Verdienstkreuz, Ehrenbürgerschaft, Ampel

Auch in einigen anderen deutschen Städten gibt es kuriose Ampeln. In Mainz und Bad Zwischenahn verzieren zum Beispiel Mainzelmännchen die Lichtzeichen, in Augsburg sehen Fußgänger einen Kasperl aus der Augsburger Puppenkiste. In Bremen leuchteten während des Freimarkts vor zwei Jahren Stadtmusikanten auf.

Eigentlich hätte Waalkes nun Deutschlands erste Ottifanten-Ampel einweihen sollen - doch daraus wurde nichts: Die bundesweit geltende Straßenverkehrsordnung sieht vor, dass Fußgängerampeln bei Rotlicht ein stehendes Männchen zeigen und bei Grünlicht ein schreitendes. Die Stadtverwaltung hatte daher Bedenken gegen die Ottifanten-Variante geäußert.

mxw/dpa



insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Orthoklas 22.06.2019
1. Super!
Das ist mal richtig cool! Otto hats verdient! Mehr davon, bitte!
spiegeleix 22.06.2019
2. also ich finde die Ottifanten-Ampel einfach knorke!
Vielleicht lässt sich die Stadtverwaltung von Emden doch noch erweichen und erlaubt sie an einer nicht so gefährlichen Stelle, am besten eine Fußgängerampel. Aber die Otto-Ampel ist natürlich auch cool, es sollte mehr davon geben in ganz Deutschland, dann hätten viel mehr Passanten ein Lächeln im Gesicht. Ich zumindest müsste jedesmal schmunzeln, wenn ich an so einer Ampel stünde...
Brummi 22.06.2019
3. Sowas von cool!
Mehr davon in deutschen Städten - ... öfter mal schmunzeln ist gesund! Typen und Vorlagen dafür gibt es sicherlich genug.
touri 23.06.2019
4.
Hab die Ampel sogar schon live gesehen, wie ich vor kurzem beruflisch in Emden unterwegs war :-)
disklord 23.06.2019
5. Fußgängerampeln
Zitat von spiegeleixVielleicht lässt sich die Stadtverwaltung von Emden doch noch erweichen und erlaubt sie an einer nicht so gefährlichen Stelle, am besten eine Fußgängerampel. Aber die Otto-Ampel ist natürlich auch cool, es sollte mehr davon geben in ganz Deutschland, dann hätten viel mehr Passanten ein Lächeln im Gesicht. Ich zumindest müsste jedesmal schmunzeln, wenn ich an so einer Ampel stünde...
Sind doch eh alles Fußgängerampeln. Muß der Ottifant halt Männchen machen. Dann haben alle was davon. Wir haben unseren Spaß und die Juristen dürfen sich in Abhandlungen auslassen, wo der Unterschied zwischen Männchen und Männchen ist.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.