Versöhnung der Osbournes Verliebt vergibt

33 Ehejahre, dann lag die Ehe von Ozzy und Sharon Osbourne wegen einer Affäre des Altrockers in Trümmern. Doch der Beziehungsneubau steht.

AP

Es sah nicht gut aus für die Osbournes, ganz und gar nicht gut: Nach 33 Ehejahren war die Ehe des Black-Sabbath-Frontmanns Ozzy mit Gattin Sharon vor einem Jahr in die Brüche gegangen, weil der heute 68-Jährige mit seiner früheren Haarkoloristin eine Affäre hatte.

Sharon quittierte diesen Seitensprung mit der Trennung - doch die beiden hielten es nicht lange ohne einander aus. Ozzy zeigte er sich reuig, kämpfte um seine Frau und hatte schließlich Erfolg: Bereits nach wenigen Wochen sickerte durch, dass Sharon Osbourne die Sache mit der angedrohten Scheidung wohl doch nicht ganz so ernst meinte.

Nun ist das Paar noch einen Schritt weitergegangen: Kurz vor dem 35. Hochzeitstag haben die Osbournes ihr Ehegelöbnis erneuert - schon am vergangenen Sonntag in Las Vegas, wie die beiden dem US-Magazin "Hello!" sagten. "Für mich war das unser eigentlicher Hochzeitstag. Das ist der Tag, an den ich mich stets erinnern werde", sagte der Altrocker. "Sharon und ich haben so viel durchgemacht, und das fühlt sich wirklich wie ein Neuanfang an."

Fotostrecke

11  Bilder
Ozzy und Sharon Osbourne: Ehe gerettet, Ehe erneuert

Der Weg von der Trennung zur Versöhnung war hart. "Es war schwierig, das Vertrauen wieder aufzubauen", sagte die 64-Jährige, "aber ich kann mir kein Leben ohne Ozzy vorstellen." Über die erneute Hochzeitsfeier sagte sie: "Die Zeremonie war wundervoll. Wir haben uns wieder komplett ineinander verliebt."

Bereits im Herbst hatte sich die Managerin und Moderatorin ähnlich geäußert: "Ich bewundere Ozzy", sagte die 64-Jährige damals dem britischen Boulevardblatt "Sun". "Ich versuche dazuzulernen", vor allem wolle sie sich nicht mehr so sehr über die Fehltritte ihres Mannes aufregen: "Dann bemerkst du, dass du älter wirst und dass alle diese Dinge gar nicht so wichtig sind."

Kurz zuvor hatte sie dem US-Sender CBS gesagt: "Ich vergebe ihm."

mxw

Mehr zum Thema


insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Dr.Ulrich 18.05.2017
1. Das wäre ja auch gelacht!
Eine Beziehung, die Drogen, Alkoholexzesse, Wutausbrüche und eine Darmkrebserkrankung überstanden hat, wird ja wohl mit einer Haarkoloristin fertig. Gut gemacht!
jamguy 19.05.2017
2.
Zitat von Dr.UlrichEine Beziehung, die Drogen, Alkoholexzesse, Wutausbrüche und eine Darmkrebserkrankung überstanden hat, wird ja wohl mit einer Haarkoloristin fertig. Gut gemacht!
Den Typ kannste knicken hat hin und wieder gute Musiker gefunden aber insgesammt hatte nix Bestand!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.