Paparazzo-Streit Sean Penn kommt mit blauem Auge davon

Hollywood-Schauspieler Sean Penn ist zu einer dreijährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Der 49-Jährige gab zu, die Kamera eines Fotografen beschädigt zu haben. Dafür ließ das Gericht den Vorwurf der Körperverletzung fallen - ansonsten hätte dem Oscar-Preisträger eine Haftstrafe gedroht.

Hollywood-Star Sean Penn: Bewährungsstrafe und Anti-Aggressionstraining
REUTERS

Hollywood-Star Sean Penn: Bewährungsstrafe und Anti-Aggressionstraining


Los Angeles - Glück gehabt: Oscar-Preisträger Sean Penn kommt nach einem Handgemenge mit einem Fotografen um eine Haftstrafe herum. Durch seinen Anwalt bekannte sich der Schauspieler vor einem Gericht in Los Angeles wegen Sachbeschädigung schuldig. Der Richter brummte Penn daraufhin eine dreijährige Bewährungsstrafe auf, berichtete der Internetdienst "People.com".

Zudem muss der Hollywood-Star einen 36-stündigen Kurs zur Kontrolle von Wutausbrüchen absolvieren und gemeinnützige Dienste verrichten. Im Gegenzug für sein Schuldbekenntnis wurde der schwerwiegendere Vorwurf von Körperverletzung fallengelassen.

Der Streit zwischen dem Schauspieler und einem Paparazzo im vorigen Oktober vor einem Geschäft in kalifornischen Brentwood war von anderen Fotografen aufgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft warf Penn vor, er habe den Schnappschussjäger getreten und dessen Kamera beschädigt. Im Falle eines Prozesses mit einem Schuldspruch drohten dem 49-Jährigen bis zu 18 Monate Haft.

Vor mehr als 20 Jahren saß der zweifache Oscar-Gewinner ("Milk", "Mystic River") bereits eine mehrwöchige Haftstrafe wegen einer Handgreiflichkeit und Verletzung seiner Bewährungsauflagen ab. Ein Gericht befand ihn 1987 schuldig, während der Dreharbeiten für den Film "Colors" einen Statisten angegriffen zu haben. Auch war er wegen Verdachts auf Trunkenheit am Steuer festgenommen und wegen körperlicher Auseinandersetzungen mit seiner damaligen Frau, Popstar Madonna, vor Gericht zitiert worden.

lgr/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.