Papst Franziskus "Ich bin ein fehlbarer Sünder"

Seit 147 Jahren gilt der Papst in der katholischen Kirche in bestimmten Fällen als unfehlbar. Nun gibt sich der Amtsinhaber selbstkritisch, Franziskus stört sich am Kult um seine Person - und erzählt nebenbei von einer Verlobten.
Papst Franziskus (am 1. März in Rom)

Papst Franziskus (am 1. März in Rom)

Foto: Gregorio Borgia/ AP
mxw/sms/dpa
Mehr lesen über