Beziehungsprobleme bei Paris Hilton "Manchmal fallen gute Dinge auseinander"

Paris Hilton schmiedete schon Babypläne, doch nun scheint ihre Beziehung gescheitert. Das legen US-Medienberichte nahe - und ein Instagram-Post der 37-Jährigen.

AP

Paris Hilton hat Gerüchte über Beziehungsprobleme mit ihrem Verlobten Chris Zylka befeuert. Auf Instagram zitierte Hilton die Schauspielerin Marilyn Monroe: "Ich glaube daran, dass alles aus einem Grund heraus passiert. Menschen verändern sich, sodass man lernen kann loszulassen."

Dazu postete die 37-Jährige ein Foto von sich selbst im Monroe-Look. Das längere Zitat endet mit den Worten: "Und manchmal fallen gute Dinge auseinander, damit bessere Dinge zusammenfallen können."

Mehrere US-Medien hatten am Montag übereinstimmend berichtet, Hilton habe sich von ihrem Verlobten getrennt. Verlobt hatten sich Hilton und Zylka im Januar, nachdem sie ein Jahr zusammen waren.

Im März hatte Hilton von sich reden gemacht, als sie in einem Nachtklub in Miami beim Tanzen ihren kostbaren Verlobungsring verlor. Ein schlechtes Omen? Experten schätzen den Wert des 20-Karat-Diamanten auf zwei Millionen Dollar. Nach längerer Suche war er in einem Eiskübel wieder aufgetaucht.

Fotostrecke

10  Bilder
Hotelerbin: Paris Hilton zitiert Marilyn Monroe

Im Frühjahr plauderte die Hotelerbin über ihre Babypläne: Sie wünsche sich so viele Kinder wie möglich mit Zylka - mindestens aber zwei, sagte sie dem US-Magazin "People". Auch zum Geschlecht ihres Nachwuchses hatte sie schon klare Vorstellungen: Sie wolle "definitiv zuerst ein Mädchen".

Hilton selbst hat mehrere Geschwister - wohl auch ein Grund für ihren Kinderwunsch: "Ich habe es geliebt, in einer großen Familie mit vier Kindern aufzuwachsen, mit zwei Brüdern und einer Schwester."

wit/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.