SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

30. Mai 2009, 14:34 Uhr

Pikante Bilder aufgetaucht

Berlusconi verklagt Fotografen

Silvio Berlusconi gibt weiter die Hauptrolle im römischen Sommertheater: Nach Affärengerüchten, Rosenkrieg und peinlichen Polit-Patzern sind nun Fotos von Bikini-Beautys aufgetaucht, die sich in der Ferienvilla des Premiers vergnügen. Pech für den Fotografen - gegen ihn ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Rom - Während Fiat den Kampf um Opel verloren hat, und die Erdbebenopfer in den Abruzzen weiter um Unterstützung kämpfen, hat Italiens Premier Silvio Berlusconi schon wieder ganz andere Sorgen.

Für seine Verhältnisse leidlich angeschlagen durch die angebliche Affäre mit einer 18-Jährigen muss sich der Cavaliere nun auch noch eines Fotografen erwehren, der eigenen Angaben zufolge 700 Fotos auf Berlusconis Feriendomizil in Porto Rotondo auf Sardinien geschossen und diese zum Verkauf angeboten hat.

Ferienschnappschüsse, was soll's, könnte man denken. Nur sind auf den Bildern keineswegs Gattin Veronica Lario oder die drei Kinder des Premiers zu sehen, sondern Bikinischönheiten, die mal mit, mal ohne Oberteil im Garten der Villa Certosa eine Freiluftdusche nehmen und sich ansonsten prächtig zu amüsieren scheinen. Berlusconi selbst ist in Begleitung bekleideter Gäste auf dem Hof seines Anwesens zu sehen.

Zwischen Weihnachten 2008 und Anfang 2009 soll der aus dem sardischen Olbia stammende Fotograf Antonello Zappadu die Aufnahmen gemacht haben. Einige der Fotos seien während einer Silvesterfeier entstanden, berichtete der "Corriere della Sera". An eben diesem Fest soll auch die damals 17-jährige Noemi Letizia teilgenommen haben, die im Mittelpunkt des derzeitigen Skandals um Berlusconi steht.

Eineinhalb Millionen Euro sollen die pikanten Schnappschüsse wert sein - der umtriebige Zappadu hat sie bereits den Zeitschriften "Gente" und "Panorama" angeboten und soll inzwischen Angebote aus Frankreich und Großbritannien erhalten haben.

Berlusconi zeigte sich wie immer indigniert: "Es handelt sich dabei um Aufnahmen, die in einem Moment absoluter Intimität entstanden sind", erklärte der Regierungschef in einem Schreiben an die italienische Behörde zum Schutz der Privatsphäre. Bis in die Gästezimmer habe der Fotograf die Gäste verfolgt und dann abgelichtet. Der Künstler betonte dagegen, die Bilder seien im Freien an Plätzen gemacht worden, "die man nicht als Privatwohnung bezeichnen kann".

An den Fotos sei nichts Auffälliges oder Verdächtiges, betonte der Cavaliere - wies aber seinen Anwalt Niccolò Ghedini an, Strafanzeige gegen den Fotografen zu erstatten. Die Staatsanwaltschaft in Rom beschlagnahmte daraufhin "Hunderte Fotos", die bei Feiern auf dem Anwesen von Berlusconis Luxusvilla geschossen wurden. Gegen Antonello Zappadu wurde der Nachrichtenagentur Ansa zufolge ein Ermittlungsverfahren eingeleitet - wegen Verletzung der Privatsphäre und Betrugs beim versuchten Verkauf der Fotos.

Bereits vor zwei Jahren hatte der Fotograf dem Magazin "Oggi" Bilder verkauft, die Berlusconi in seiner Villa gemeinsam mit fünf jungen Frauen zeigen, von denen einige auf seinem Schoß sitzen. Andere Bilder zeigten den italienischen Regierungschef Hand in Hand mit zwei der jungen Frauen.

"Berlusconi ist Single, seit langem"

"Der Ministerpräsident ist Single, seit langem. Er ist Single und frei", erklärte Flavio Briatore, Manager des Formel-1-Teams Renault F1, im Gespräch mit dem "Corriere della Sera". Jeder wisse, dass die Beziehung seit Jahren nur noch auf dem Papier bestehe. Der Ex-Freund von Heidi Klum teilt mit Berlusconi die Liebe zur Costa Smeralda - und zu schönen Frauen. Der Skandal um Berlusconi sei "aus dem Neid der Leute geboren", wetterte er.

Der Premier liebe es, sich mit "jungen Leuten zu umgeben", die seien weniger langweilig und sorgten für Inspiration auch im Urlaub in Porto Rotondo. "Berlusconis Villa Certosa ist ein Weltwunder, aber kein Bunker. Er liebt es, den Ort mit anderen zu teilen." Wenn die eigene Frau nicht die Gäste aussuche, müsse man es eben selber tun.

Die Affäre um die mittlerweile 18-jährige Noemi beherrscht seit Wochen die italienischen Medien. Berlusconis Noch-Ehefrau Veronica Lario hatte jüngst angekündigt, sie wolle wegen der anhaltenden Schwäche ihres 72-jährigen Mannes für junge Frauen die Scheidung. Das Fass zum Überlaufen brachte Medienberichten zufolge Berlusconis Erscheinen bei der Party zum 18. Geburtstag der blonden Noemi.

ala/AFP

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung