Pippa Middleton beim Wasalauf Mütze auf, Skier an und dann Schuss

In Designerkleidern eine gute Figur zu machen, ist leicht. Aber in Thermohose und Mütze? Pippa Middleton kann auch das. Sie stieg für den traditionellen Wasalauf in die Langlauf-Loipe - und schlug sich nicht nur optisch gut.

AFP

Hamburg - Für Party-Marathons ist sie schon länger bekannt, jetzt zeigte Pippa Middleton Ausdauer in der Langlauf-Loipe: Die Schwester der britischen Herzogin Catherine nahm am traditionellen Wasalauf in Schweden teil. Mit Startnummer 17030 brauchte die Britin sieben Stunden, 13 Minuten und 36 Sekunden für die 90 Kilometer lange Strecke von Sälen nach Mora. Sie kam als 7447. ins Ziel. Gar nicht so schlecht, wenn man bedenkt, dass insgesamt knapp 16.000 Teilnehmer an den Start gegangen waren.

In der Damen-Konkurrenz belegte die 28-Jährige immerhin Platz 412. Und bei all dem sah sie noch gut aus - trotz schwarzer Thermohose und roter Wollmütze. "Es war unglaublich, und ich war schneller als ich zuvor gedacht hatte", zitierte die schwedische Tageszeitung "Aftonbladet" Pippa Middleton. "Jetzt werde ich mich erst mal ausruhen und meine Füße hochlegen."

Dem schwedischen Fernsehsender SVT sagte sie, für den Lauf habe sie lediglich einige Wochenenden trainiert. Middleton gilt als sportlich. Sie spielt Tennis und absolviert ein strenges Fitnessprogramm.

Mit ihrer Teilnahme wollte Pippa Middleton Geld für einen guten Zweck sammeln . Die Spenden sollen in das Wohltätigkeitsprojekt "Magic Breakfast" fließen, das Essen für arme Kinder finanziert.

In einer inoffiziellen Blaublüter-Wertung hatte Kronprinz Frederik von Dänemark, 43, die Nase vorn. Er kam in sechs Stunden und 36 Minuten auf Rang 5530. Pippas Bruder James brauchte sechs Stunden und 47 Minuten und belegte Platz 6024

Sieger des Wasalaufs wurde der Schwede Jörgen Brink. Der 37-Jährige setzte sich in 3:38,41 Stunden durch und unterbot damit die 14 Jahre alte Bestmarke um 16 Sekunden. Es war sein dritter Sieg in Folge. Brink verwies seinen Landsmann Daniel Tynell und Stanislav Rezac aus Tschechien auf die Plätze. Bei den Frauen gewann Staffel-Olympiasiegerin und -Weltmeisterin Vibeke Skofterud als erste Norwegerin den Wasalauf.

siu/dapd



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.