"World War Z"-Premiere Angelina Jolie begeistert Fans in Berlin

Angelina Jolie lässt sich feiern: Zur Premiere des neuen Films von Brad Pitt kam die Schauspielerin erstmals nach ihrer spektakulären Brustamputationsbeichte nach Deutschland. Und bezauberte die Berliner.


Berlin - Ihr Beitrag in der "New York Times" sorgte für Furore: Offen erklärte Angelina Jolie darin, sie habe sich vorsorglich beide Brüste amputieren lassen, weil sie Angst habe, wie ihre verstorbene Mutter an Krebs zu erkranken. Um keinen Preis wolle sie ihre Kinder ohne Mutter aufwachsen lassen, dies habe die Entscheidung befördert, so Jolie.

Natürlich waren alle Augen auf Jolies inzwischen rekonstruierte Brüste gerichtet, als sie am Dienstagabend für die Premiere des Films "World War Z" nach Berlin kam. Doch die Schauspielerin und ihr Lebensgefährte Brad Pitt sind Profis und absolvierten einen zwar zurückhaltenden, aber routinierten Auftritt.

Im trägerlosen, sehr schlichten weißen Kleid mit Metallgürtel erschien Jolie auf dem roten Teppich, das Dekolleté nicht zu tief, aber auch nicht zu hoch. Geduldig ließ sie sich von den am Potsdamer Platz wartenden Fans ablichten, gab sich ansonsten aber wortkarg. Auf ihren weißen Highheels ging sie kommentarlos an den Reportern vorbei.

Emotional wurde es, als ihr die Menge ein Ständchen sang - die Schauspielerin feierte just zur Premiere ihren 38. Geburtstag. "Wir haben auf dem Weg hierher auf 30.000 Fuß schon mit dem Feiern angefangen und machen später weiter", versprach Pitt, der sich freute, mal wieder in Berlin zu sein. "Wir haben hier viele gute Freunde, und es ist eine tolle Stadt."

Fotostrecke

6  Bilder
Premiere in Berlin: Angelina Jolie is back
Ernster wurde der Hollywood-Star bei Fragen zur vorsorglichen Brustamputation seiner Verlobten. "Wir waren wirklich berührt von den Reaktionen", sagte Pitt. Er sei sehr stolz auf Jolie.

Am Sonntag hatte sich Angelina Jolie erstmals seit Bekanntwerden der Operation bei der Europa-Premiere des Films in London auf dem roten Teppich gezeigt.

In dem Film "World War Z" von Regisseur Marc Forster ("James Bond 007 - Ein Quantum Trost", "Monster's Ball") spielt Pitt den Uno-Mitarbeiter Gerry Lane, der nach Ausbruch einer Epidemie um den Fortbestand der Welt kämpft: Alle Infizierten verwandeln sich in Zombies, die Gesunde attackieren. Bei seinem Kampf gegen die Untoten wird Pitt von Dr. Ryan unterstützt, gespielt vom deutschen Schauspielstar Moritz Bleibtreu ("Soul Kitchen", "Quellen des Lebens"). "World War Z" startet am 27. Juni im Kino.

ala/dpa



insgesamt 32 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
eschbaum 05.06.2013
1. Dritte Welt
Hut ab vor Ihrer Entscheidung, das Krebsrisiko durch Brustamputation zu minimieren. Aber ist das ein Grund, den zugegebenermaßen einst schönen Körper durch eine Hungerkur zu vernichten ? Gebt der Frau wieder das Gefühl, eine Frau zu sein. Und gebt ihr was zu essen. Brad Pitt, du bist als Mann im Haus gefragt.
derbochumerjunge 05.06.2013
2. Wichtige Gäste?
Zuerst das niederländische Königspaar und jetzt noch Frau Jolie. Erwartet Deutschland in den nächsten Tagen noch mehr solche wichtigen Gäste oder kommen die alle zum Sandsäckestapeln?
c218605 05.06.2013
3. Eintritt in Burdas Reich?
Wenn ich so einen "bezaubernden" Schmonzes schon lesen soll koof ick mir doch lieber die BZ.
derbochumerjunge 05.06.2013
4. Knochige Knie
Zitat von eschbaumHut ab vor Ihrer Entscheidung, das Krebsrisiko durch Brustamputation zu minimieren. Aber ist das ein Grund, den zugegebenermaßen einst schönen Körper durch eine Hungerkur zu vernichten ? Gebt der Frau wieder das Gefühl, eine Frau zu sein. Und gebt ihr was zu essen. Brad Pitt, du bist als Mann im Haus gefragt.
Vielleicht gibt's Männer, die auf Schlauchbootlippen und knochige Knie stehen. Herr Pitt scheint ja zu denen zu gehören.
bubamara80 05.06.2013
5. Liebe SPON Redaktion,
wieso in Gottes Namen soll Frau Jolies Brustamputationsgeschichte eine "Beichte" sein?!?! Ich glaube, Ihre Redakteure haben mal wieder Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache... Oder wie soll man das verstehen?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.