Fotostrecke

Bond-Girls: Heiß, heißer, Halle Berry

Foto: REUTERS/ MGM

Abstimmung Halle Berry, das heißeste Bond-Girl

Halle Berry spielte in "Stirb an einem anderen Tag" an der Seite von Pierce Brosnan - und wurde jetzt von den Lesern der deutschen "Playboy"-Ausgabe zum erotischsten Bond-Girl gekürt. Auf Platz zwei schaffte es eine Schweizerin.

München - In ihrer Rolle als Jinx Johnson steigt Halle Berry in einem orangefarbenen Bikini aus den Fluten des Meeres und verdreht Agent 007 den Kopf - und offenbar nicht nur ihm: Die Schauspielerin ist nach Meinung der deutschen "Playboy"-Leser das heißeste Bond-Girl aller Zeiten. Etwa 2400 User stimmten auf der Internetseite des Magazins mehrheitlich für die 46-jährige US-Amerikanerin ab. Ihren großen Auftritt hatte sie 2002 im James-Bond-Streifen "Stirb an einem anderen Tag".

Auf Platz zwei folgt das Vorbild für Berrys Bikini-Szene: Ursula Andress. Die heute 76-Jährige wurde 1962 in Badekleidung als Muschelsammlerin Honey Ryder ("Dr. No") zum Weltstar. Rang drei belegt Sophie Marceau aus "Die Welt ist nicht genug" von 1999. Im neuen Bond-Film "Skyfall", der am 1. November in die deutschen Kinos kommt, spielt die Französin Bérénice Marlohe das Bond-Girl.

Der Streifen feiert am 30. Oktober in Anwesenheit der Hauptdarsteller Daniel Craig und Marlohe seine Deutschlandpremiere in Berlin. Auch Regisseur Sam Mendes und Produzentin Barbara Broccoli werden zur Vorstellung des 23. Bond-Abenteuers auf dem roten Teppich am Potsdamer Platz erwartet. In "Skyfall" wird Bonds Loyalität seiner Vorgesetzten gegenüber auf die Probe gestellt, als M von ihrer Vergangenheit eingeholt wird.

wit/dpa/dapd