Nach Missbrauchsvorwürfen Prinz Andrew legt öffentliche Ämter nieder

Prinz Andrew stand wegen einer möglichen Verwicklung in den Epstein-Skandal und eines umstrittenen BBC-Interviews in der Kritik. Nun hat er Konsequenzen gezogen - mit Erlaubnis der Queen.
Abgang mit Mutters Gnaden: Prinz Andrew an der Seite von Queen Elizabeth II. vor dem Buckingham Palace (Archivbild vom Mai 2019)

Abgang mit Mutters Gnaden: Prinz Andrew an der Seite von Queen Elizabeth II. vor dem Buckingham Palace (Archivbild vom Mai 2019)

Foto: Ben Stansall/REUTERS
Prinz Andrew (Archivbild): "Massive Störung"

Prinz Andrew (Archivbild): "Massive Störung"

Foto: David Parker/ dpa
Icon: Spiegel
SPIEGEL ONLINE
jpz/AP/Reuters/dpa/AFP