Zur Ausgabe
Artikel 64 / 71

Prinz Harry Frieden für Mama

aus DER SPIEGEL 26/2021
Foto: The Mega Agency

Zu Ehren der 1997 verstorbenen Prinzessin Diana soll am kommenden Donnerstag im Garten des Kensington-Palasts eine Statue enthüllt werden. Es wäre ihr 60. Geburtstag gewesen. Wie schon beim Begräbnis von Prinz Philip im April dürfte die Teilnahme wegen der Pandemie reglementiert sein. Doch zwei Männer werden nicht fehlen: Dianas Söhne, Prinz William und Prinz Harry, 36. Ja, sie werden beide da sein, heißt es. Trotz Spannungen, Streit und Zwist in der königlichen Familie. Harry wird wieder allein aus Kalifornien anreisen, weiß »Vanity Fair« zu berichten. Eine Zeit lang kursierten Gerüchte, er würde mit seinem Erstgeborenen Archie nach Großbritannien kommen, damit die Queen ihren Urenkel sehen könne. Die sei »begierig«, den Kleinen endlich wiederzusehen, hieß es. Doch daraus wird wohl nichts. Dabei hätte der Zweijährige die wahrscheinlich eher frostige Stimmung beleben können. Immerhin haben die Brüder im Vorfeld der Veranstaltung offenbar ausführlich miteinander kommuniziert und sind sich über den Ablauf des Festakts einig geworden. Jeder wird eine Rede halten. Harry und William werden sich mit Sicherheit Mühe geben, friedlich zu bleiben. Vielleicht fällt ihnen das für den Augenblick gar nicht schwer. Das Gedenken an ihre Mutter liegt schließlich beiden am Herzen.

ks
Zur Ausgabe
Artikel 64 / 71
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.