Prinz William Schlaflos in der Damenumkleide

Prinz William hat die englische Frauenfußballnationalmannschaft besucht - und dabei über seine beiden Kinder geplaudert. Die Kickerinnen waren ganz angetan, der Royal offenkundig etwas übermüdet.

Getty Images

Prinzessin Charlotte ist gerade mal drei Wochen alt, hält ihren Vater aber offenbar ziemlich auf Trab. Das ist zumindest der Eindruck, den Prinz William bei Englands Frauenfußballnationalmannschaft hinterlassen hat. Er besuchte die Spielerinnen bei der Vorbereitung auf die anstehende Weltmeisterschaft und plauderte mit ihnen in der Umkleidekabine.

"Alle Mädels haben gefragt, wie es Charlotte und Prinz George geht", sagte Kapitänin Steph Houghton laut dem Magazin "People". George sei sehr lebhaft und Charlotte halte ihn nachts wach, habe William erzählt. Der Royal berichtete demnach von einigen schlaflosen Nächten in den vergangenen Wochen. Vermutlich, so habe William gesagt, sehe er deswegen ziemlich müde aus. "Aber er ist sehr glücklich, die beiden in seiner Nähe zu haben", sagte Houghton laut "Vanity Fair".

Für Nationalspielerin Jill Scott sind Williams schlaflose Nächte ein Beleg dafür, dass er "abgesehen von seinen Pflichten als Prinz ein normales Leben führt". Er habe einen entspannten Eindruck gemacht, sagte Scott, und sich mit den Kickerinnen über Fußball und Kanada unterhalten. Dort findet ab dem 6. Juni die WM statt.

Baby-Trikot für Charlotte

Für Scott war es übrigens nicht die erste Begegnung mit dem Prinzen. "Ich habe ihn vor fast zehn Jahren mal in einem Spiel bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung gefoult", sagte sie. "Und er konnte sich noch daran erinnern!"

Zudem machte William dem Team Mut für das Turnier in Kanada. "Ich weiß, dass die Mannschaft ihr Bestes geben wird. Und sie wird die Fußballbegeisterung bei noch mehr Mädchen im ganzen Land wecken", sagte er bei dem Besuch im nationalen Trainingscenter St. George's Park. Die Spielerinnen bedankten sich mit einem Baby-Trikot für seine Anfang Mai geborene Tochter - mit der Rückennummer eins.

Kate und William wohnen derzeit mit ihren Kindern auf dem Landsitz Anmer Hall in der Grafschaft Norfolk. Dort können sie das Familienleben zu viert ungestörter genießen als in ihrer Wohnung im Kensington-Palast mitten in London. Der 32-Jährige hat den Mai noch frei, abgesehen von ein paar offiziellen Terminen. Am 1. Juni beginnt dann seine nächste Trainingsphase als Rettungspilot.

Fotostrecke

22  Bilder
Geburt in London: Royal Baby Nummer zwei

wit/sid



insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
bonngoldbaer 21.05.2015
1.
Ein Hoch auf die Monarchie! Oder kann sich irgend jemand vorstellen, dass die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft sich freuen würde, wenn der Enkel des Bundespräsidenten sie besucht?
susiwolf 21.05.2015
2. Von der 'Tanke' zur 'Umkleide' ... ?
Abgesehen von dem bebilderten 'Hahn im Korb' ... das Niveau in SPON lässt weiter nach. Schade eigentlich ! Darf ich nachhelfen ? 'Umkleideraum' ... 'Umkleidekabine'
Blaumännchen 21.05.2015
3. Sieht aus....
wie die Enterprise Besatzung mit einem Klingonen.
Eduschu 21.05.2015
4.
Direkt vor dem Prinzen sitzt/kniet/steht Lukas Podolski und rechts neben Herrn Podolski (aus seiner Sicht) befindet sich Mesut Özil. Die wollten offensichtlich mit aufs Bild und haben sich die Leibchen der Damenfußballmannschaft angezogen.
Eduschu 21.05.2015
5.
Zitat von bonngoldbaerEin Hoch auf die Monarchie! Oder kann sich irgend jemand vorstellen, dass die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft sich freuen würde, wenn der Enkel des Bundespräsidenten sie besucht?
Da müsste erst einmal geklärt werden, aus welcher Linie der Enkel des Präsi entstammt. Aus der Ehe mit seiner Frau oder aus dem Konkubinat mit seiner Lebenspartnerin (falls er auch Kinder bzw. Enkel aus dem Konkubinat hat).
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.