Trend in sozialen Netzwerken Mit Yoda und Vampiren für die Homo-Ehe

Ein schlichtes Zeichen soll die Zustimmung zur Homo-Ehe signalisieren: Ein rotes Quadrat, in der Mitte ein pinkfarbenes Gleichheitszeichen. Auch Prominente nutzen das Bild auf ihren Online-Profilen. Und kombinieren es mit Vampirzähnen und Bierdosen.


Hamburg - Das höchste Gericht der USA verhandelt über die Homo-Ehe - und die Nation diskutiert mit: Wer darf wen heiraten? Was sagt die Verfassung? Und was ist mit Amerikas Freiheitsversprechen? Aktuell unterstützen 58 Prozent der Amerikaner die Legalisierung der Homo-Ehe; bei den unter 30-Jährigen sind es gar 80 Prozent. In den sozialen Netzwerken zeigen zahlreiche Prominente ihre Solidarität. Sie nutzen dafür ein einfaches Zeichen der Menschenrechtsgruppe Human Rights Campaign (HRC).

Sie setzt sich unter anderem für die Rechte von Schwulen und Lesben ein, ihr Logo soll diesen Wunsch nach Gleichheit ausdrücken. Im Original von 1995 ist es ein blauer Kasten mit einem gelben Gleichheitszeichen. Für die aktuelle Debatte im Supreme Court änderte HRC die Farben in Rot-Pink und warb dafür, das Logo zu verbreiten.

Tatsächlich wurde das rote Quadrat mit dem pinkfarbenen Gleichheitszeichen binnen weniger Tage millionenfach in den sozialen Netzwerken verbreitet. Die Black-Eyed-Peas-Sängerin Fergie postete das Bild und schrieb dazu ein schlichtes "Ohne Worte". Sängerin Beyoncé veröffentlichte ein rotes Bild, auf das sie per Hand schrieb: "Wenn es dir gefällt, solltest du einen Ring anstecken dürfen" - eine leicht geänderte Version ihres Hits "Single Ladies", in dem es heißt: "If you liked it then you shoulda put a ring on it" (etwa: "Wenn es dir gefallen hat, hättest du mir einen Ring anstecken sollen").

Origineller geht es auf dem Account der Vampir-Serie "True Blood" zu: Dort zieren zwei pinkfarbene Beißzähne das HRC-Logo. Die Biermarke Budweiser ersetzte das mathematische Symbol durch ihre Dosen. Aber auch Yoda, Grumpy Cat und Super Mario mischen das Logo auf. Eine Auswahl der Bilder sehen Sie hier.

aar



insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
willibalder 28.03.2013
1.
Zitat von sysopEin schlichtes Zeichen soll die Zustimmung zur Homo-Ehe signalisieren: Ein rotes Quadrat, in der Mitte ein pinkfarbenes Gleichheitszeichen. Auch zahlreiche Prominente nutzen das Bild auf ihren Facebook- und Twitteraccounts. Zu sehen sind dabei auch Vampirzähne, Raumschiffe und Bierdosen. http://www.spiegel.de/panorama/leute/promis-unterstuetzen-homo-ehe-auf-facebook-und-twitter-a-891406.html
Gibt's auch ein Zeichen mit dem Ablehnung signalisiert werden kann?
freddy224 28.03.2013
2. ja das gibt es....
es heißt Intoleranz und sieht furchtbar hässlich aus... noch dazu ist es glücklicherweise am aussterben.
monotofu 28.03.2013
3. pft
Zitat von willibalderGibt's auch ein Zeichen mit dem Ablehnung signalisiert werden kann?
Selbstverständlich, Darling. Ist aber in D verboten. Und mit was? Mit Recht.
asbaez 28.03.2013
4. ^^^
Ich würde eine Pflanze wählen ...... Das passt du weil wenn du noch ein paar Gehrinzellen weniger hättest bist du dann eine Pflanze
willibalder 28.03.2013
5.
Zitat von sysopEin schlichtes Zeichen soll die Zustimmung zur Homo-Ehe signalisieren: Ein rotes Quadrat, in der Mitte ein pinkfarbenes Gleichheitszeichen. Auch zahlreiche Prominente nutzen das Bild auf ihren Facebook- und Twitteraccounts. Zu sehen sind dabei auch Vampirzähne, Raumschiffe und Bierdosen. http://www.spiegel.de/panorama/leute/promis-unterstuetzen-homo-ehe-auf-facebook-und-twitter-a-891406.html
Angesichts der Klientel wuerde ich Spon empfehlen auch ihr Logo entsprechend anzupassen. Wie waer's mit einem freundlich-harmonisierenden Pink anstatt diesem haesslich-agressiven Rot?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.