Radcliffes Bühnenpremiere Der nackte Potter und eine große Überraschung

Sex, Gewalt, Wahnsinn - und "Harry Potter"-Darsteller Daniel Radcliffe nackt mittendrin. Viele Szenarien hatten sich besorgte Mütter und Väter kleiner Fans ausgemalt, doch nach der Premiere des Skandalstücks "Equus" sind plötzlich alle hin und weg.

London - Wider Erwarten hat "Harry Potter"-Darsteller Daniel Radcliffe nach der Premiere von "Equus" in einem Londoner Theater nichts als Lob eingeheimst. Die britischen Theaterkritiker lobten den 17-Jährigen heute ausdrücklich und betonten, er könne offensichtlich mehr als nur den berühmten Zauberlehrling verkörpern. "Er ist nicht der ausdrucksstärkste Schauspieler, und seine Bühnenpräsenz wird sich noch entwickeln müssen", schrieb der Kritiker von "The Independent" über Radcliffe. "Aber von der Sekunde an, wo er - mit hängenden Schultern und zusammengekniffenen Augen - in die Praxis des Psychiaters kommt, gibt er eine unwiderstehliche Figur ab."

"The Guardian" vergab vier von fünf möglichen Sternen für das Stück, in dem Radcliffe einen psychisch gestörten Stalljungen spielt und dafür unter anderem nackt über die Bühne reiten muss. "Vergessen Sie die ganze lüsterne Pressespekulation über Harry Potters Geschlechtsteile", schrieb der Kritiker. "Die Entdeckung dieser Wiederaufführung besteht darin, dass Daniel Radcliffe tatsächlich spielen kann."

Die Tageszeitung "The Times" befand nach der Aufführung im Gielgud Theatre in der Londoner Innenstadt, dass der junge Mann sich als "sicherer Schauspieler" erwiesen habe. Er sei ein aufregender Bühnendarsteller von unerwarteter Breite und Tiefe, hieß es im "Daily Telegraph".

Im Gegensatz dazu fiel das Stück von Peter Shaffer als unzeitgemäß bei den Kritikern durch. "Equus" war 1973 im Londoner Nationaltheater uraufgeführt worden.

Radcliffe selbst arbeitet hart dafür, den Sprung vom Kinderstar zum Erwachsenen-Darsteller zu schaffen. Er wisse, dass dies mit Risiken verbunden sei. Es wäre sehr einfach, seine ganze Karriere ähnliche Charaktere zu spielen, sagte ein noch immer sichtlich aufgeregter Radcliffe nach der Premiere. Aber es sei sehr spannend, sich auf neue, schwierige Rollen einzulassen. Für die Rolle steht Radcliffe vier Minuten nackt auf der Bühne.

Die Ankündigung der Nacktszene hatte schon vor der Premiere große Aufmerksamkeit erregt. Im Vorfeld hatten sich besorgte Eltern in britischen Medien zu Wort gemeldet: Sie fürchteten, dass Potter/Radcliffe einen schlechten Einfluss auf ihre Schützlinge haben könnte. Bereits im Vorverkauf waren mehr als zwei Millionen Pfund umgesetzt worden. Das ehrwürdige Theater war schon während der Proben von jungen "Harry-Potter"-Fans umlagert.

ffr/AFP/Reuters/dpa

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.