Ranking Wer verdient am meisten in Hollywood?

Die US-Filmindustrie ist klamm, trotzdem: Hollywoods Stars darben nicht. Einer neuen Einnahmenliste zufolge scheffelte die Spitzenverdienerin im Jahr 2009 stattliche 30 Millionen Dollar - dabei ist sie gerade mal 19 Jahre alt.


Fotostrecke

19  Bilder
Hollywoods Top-Verdiener: Die Absahner

Los Angeles - Produktionskosten für Filme werden immer teuer, DVD-Erlöse sind weltweit rückläufig, die Wirtschaftskrise hat viele Geldquellen versiegen lassen - in Tinseltown ist auch nicht mehr alles Gold, was glänzt.

Dennoch gibt es eine Riege an namhaften Stars, die nach wie vor auf ihre Kosten kommen. Das US-Magazin "Vanity Fair" hat für das Jahr 2009 ein Ranking von Hollywoods Top-Verdienern erstellt. Es beruht auf Gesprächen mit Branchen-Insidern, auf der Auswertung von Box-Office-Zahlen und den Erlösen aus DVD-Verkäufen beziehungsweise deren Kalkulation sowie Vorschüssen, die Stars für kommende Projekte bereits eingenommen haben.

Aufgenommen wurden in das Ranking zudem nur im Film kreativ Tätige, also keine Agenten, Magnaten oder Fernsehschaffende.

Am Ergebnis überrascht nicht, dass sich Veteranen wie Steven Spielberg, Tom Hanks oder Jerry Bruckheimer unter den Bestverdienenden befinden - aber wer hätte gedacht, dass bei den Frauen gleich zwei Teenager unter den "Big Earners" vertreten sind?

Trotz astronomischer Verdienste: Eines ist in der Filmindustrie genauso frustrierend wie im grauen Arbeitsalltag aller Branchen weltweit: Frauen verdienen grundsätzlich weniger als Männer. So liegt die bestverdienende Hollywood-Heldin in der "Vanity Fair"-Gesamtbilanz gerade mal auf Platz 14.

Wer 2009 dem "Vanity Fair"-Ranking zufolge wieviel verdiente, erfahren Sie hier ...

pad

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.