Reese Witherspoon über Schwangerschaft mit 22 "Ich hatte Angst"

Als junge Mutter wusste die Schauspielerin Reese Witherspoon zunächst nicht, ob sie Erziehung und Arbeit zugleich meistern würde. Mehr als 20 Jahre später blickt sie gelassener auf die Zeit zurück.
Erneut schwangere Reese Witherspoon im Jahr 2012: "Du entfernst den Schlaf aus deinem Leben"

Erneut schwangere Reese Witherspoon im Jahr 2012: "Du entfernst den Schlaf aus deinem Leben"

Foto:

Valery Hache / AFP

Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon hatte als junge Mutter ähnliche Sorgen wie viele andere Eltern. "Ich wurde schwanger, als ich 22 war, und ich wusste nicht, wie man Arbeit und Mutterschaft in Einklang bringt", sagte Witherspoon in einem Interview in der "Drew Barrymore Show ". "Um ganz ehrlich zu sein - ich hatte Angst."

Sie habe damals auch noch nicht gewusst, ob ihre Arbeitssituation stabil sei, sagte die heute 44-Jährige. "Ich machte Filme, aber ich hatte mich noch nicht als jemand durchgesetzt, der verlangen konnte, in der Nähe der Schule meiner Kinder zu filmen." Die Schauspielerin brachte ihre Tochter Ava im Jahr 1999 zur Welt - Vater war Witherspoons Kollege und damaliger Ehemann Ryan Phillippe, von dem sie sich später trennte.

"Du entfernst den Schlaf aus deinem Leben"

Auf die Frage, wie sie sich in der Rolle als junge Mutter zurechtgefunden habe, sagte Witherspoon nun, mehr als 20 Jahre später: "Man macht es einfach." So wie alle anderen Mütter und Väter habe sie einfach versucht, mit der neuen Situation klarzukommen.

Eltern müssten für ihre Kinder viele Kompromisse hinnehmen, sagte Witherspoon: "Du entfernst den Schlaf aus deinem Leben." Die Opfer, die Eltern bringen müssten, seien es aber wert. "Das ist das, was mich am Sonntag aufwachen lässt. Es sind nicht meine Filme oder meine Arbeit. Es sind meine Kinder."

Witherspoon wurde durch Filme wie "Eiskalte Engel" und "Natürlich blond" bekannt. Für ihre Rolle in der Johnny-Cash-Biografie "Walk The Line" aus dem Jahr 2005 gewann Witherspoon einen Oscar.

fek/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.