Richterspruch Lindsay Lohan muss nicht zurück in den Knast

Der US-Schauspielerin Lindsay Lohan bleibt ein weiterer Aufenthalt im Gefängnis erspart. Ein US-Richter schickte sie stattdessen bis zum 3. Januar in eine Entzugsklinik.

AP

Los Angeles - Die amerikanische Schauspielerin Lindsay Lohan muss nicht erneut hinter Gitter. Die 24-jährige Drogensünderin wurde am Freitag von einem Richter in Beverly Hills stattdessen zur Fortsetzung ihrer Behandlung in einer Entzugsklinik verurteilt. Bis Anfang Januar soll sie dort ihre bereits begonnene Reha zu Ende bringen.

Die vergangenen Wochen hatte das Partygirl freiwillig in der Entzugsklinik Betty Ford Center im kalifornischen Rancho Mirage verbracht. Lohan hatte zuvor mit einem verpatzten Drogentest gegen ihre Bewährungsauflagen verstoßen. Der Richter hätte die Schauspielerin dafür auch in Haft schicken können.

Lohan war im Juli wegen Drogendelikten zu jeweils 90 Tagen Haft und einer Entzugstherapie verurteilt worden. Im August wurde sie nach nur knapp zwei Wochen Haft und drei Wochen Reha entlassen - mit Auflagen. Sie musste sich zweimal pro Woche unangekündigten Drogen- und Alkoholtests unterziehen und an Therapiesitzungen teilnehmen.

Mitte September war ein Drogentest positiv ausgefallen. "Leider habe ich tatsächlich meinen letzten Drogentest verpatzt", räumte Lohan damals beim Kurznachrichtendienst Twitter ein.

kng/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.