Fotostrecke

Rita Wilson: "Du denktst über deine eigene Sterblichkeit nach"

Foto: Brent N. Clarke/Invision/DPA

Rita Wilson über Krebserkrankung Erst Trauer, dann Party

Die Diagnose Brustkrebs brachte Rita Wilsons Leben durcheinander. Die Frau von Tom Hanks machte sich viele Gedanken über den Tod - und auch über eine Party.

Vor vier Jahren erfuhr Rita Wilson, Schauspielerin, Sängerin und Ehefrau von Tom Hanks, dass sie an Krebs erkrankt war. Wie sie mit der Diagnose umging und was sie sich von ihrem Mann wünschte, hat die 62-Jährige nun in einem Instagram-Post erzählt.

Sie hätte damals viele verschiedene Gedanken gehabt, schreibt Wilson. "Du bist verängstigt und denkst über deine eigene Sterblichkeit nach."

Mit ihrem Mann Tom Hanks habe sie auch ernsthafte Diskussionen geführt. Sie habe sich von ihm gewünscht, dass er, "wenn irgendwas passiert, super traurig sein soll für lange Zeit - und ich auch gerne eine Party will, ein Fest."

Fotostrecke

Rita Wilson: "Du denktst über deine eigene Sterblichkeit nach"

Foto: Brent N. Clarke/Invision/DPA

Aus diesem Gedanken heraus sei der Song "Throw Me A Party" ihres neuen Albums "Halfway to Home" entstanden. Zu ihrer Erzählung stellte Wilson ein Foto, wie sie ihren Ehemann während eines Dinners lächelnd am Arm hält.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Im April 2015 war bei Wilson Brustkrebs diagnostiziert worden. Sie und Hanks sind seit mehr als 30 Jahren verheiratet. Das Paar hat vier Kinder.

sen/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.