Robert De Niro beendet Interview "Das mache ich nicht, Schätzchen"

Schauspiellegende Robert De Niro hat ein Interview mit einem britischen Magazin abgebrochen. Das Gespräch gefiel ihm ganz und gar nicht - und das ließ er die Journalistin unmissverständlich wissen.

AFP

In seinen Filmen kneift Robert De Niro oft die Augen zusammen und schürzt die Lippen, wenn ihm etwas nicht passt. Er wirkt in solchen Szenen unberechenbar. Fast klingt es, als hätte ihn einer seiner Charaktere überkommen, als er jüngst ein Interview mit dem Magazin "Radio Times" einfach abbrach. Britische Medien, unter anderem der "Guardian", berichten, der Schauspieler habe das Gespräch mit der Journalistin Emma Brockes beendet, weil ihm einige Fragen nicht gepasst hätten.

So wie die Reporterin es schildert, trug sich während des Interviews folgendes zu: Brockes soll den Oscargewinner darauf angesprochen haben, dass der Bezirk Tribeca in New York City, wo De Niro ein Filmfestival mit organisiert habe, von Bankern überlaufen sei. Das missfiel dem Schauspieler. Darüber hinaus empfand es De Niro offenbar als unangemessen, dass er von der Frau gefragt wurde, wie er es an Filmsets vermeide, in den Autopiloten zu verfallen.

Daraufhin soll der 72-Jährige die Journalistin gebeten haben, das Tonbandgerät auszuschalten. Er sei von seinem Stuhl aufgestanden und habe sich über die "negativen Rückschlüsse" ihrer Aussagen beschwert, schreibt "The Independent" unter Berufung auf Emma Brockes. Sie habe gefragt, worauf er sich beziehe, und De Niro soll geantwortet haben: "Von Anfang bis Ende." Mehrmals habe er dann erklärt: "Das mache ich nicht, Schätzchen."

"Ich finde, Sie sind sehr herablassend", habe Brockes daraufhin gesagt. Die Reaktion: "Oh, Sie denken 'Schätzchen' ist herablassend?" De Niro habe dann unruhig durch den Raum geschaut, "als ob er nach einem Fenster schaute, durch das er springen konnte", so der Eindruck der Journalistin.

Der Zeitung sagte sie: "Ich hatte erwartet, dass er eher still sein würde, aber die Kombination von Feindseligkeit und Herablassung hat mich irritiert."

De Niro promotet derzeit seinen neuen Film "The Intern" (Man lernt nie aus), der am 24. September in die deutschen Kinos kommt. In der Komödie spielt er einen Rentner, der zum Praktikanten seiner 40 Jahre jüngeren Chefin (Anne Hathaway) wird. Nach anfänglichen Schwierigkeiten entwickelt sich zwischen den beiden eine tiefe Freundschaft.

Im Video: Szenen der "The Intern"-Premiere in New York

REUTERS

kis



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.