Streit wegen Unterhalt Haftbefehl gegen Roberto Blanco erlassen

Roberto Blanco soll endlich zahlen: Die Ex-Frau des Sängers wirft ihm vor, ihr seit Jahren zu wenig Unterhalt zu überweisen. Nun ist gegen den 77-Jährigen sogar Haftbefehl erlassen worden.
Roberto Blanco mit seiner Ex-Frau Mireille im Jahr 2005: Haftbefehl erlassen

Roberto Blanco mit seiner Ex-Frau Mireille im Jahr 2005: Haftbefehl erlassen

Foto: Ralph Orlowski/ Getty Images

Roberto Blanco hat Ärger mit der Justiz: Laut der "Bild am Sonntag" ("BamS") ist gegen den Sänger Haftbefehl erlassen worden. Der 77-Jährige soll zu einem Termin, an dem er Auskunft über seine Vermögensverhältnisse geben sollte, nicht erschienen sein.

Blanco streitet seit mehreren Jahren mit seiner Ex-Frau Mireille um Unterhaltszahlungen. Im vergangenen Herbst hatte das Oberlandesgericht München bereits einer Klage der 77-Jährigen auf 151.557,05 Euro stattgegeben, die zur Not per Zwangsvollstreckung eingetrieben werden sollten. Eine Taschenpfändung des Gerichtsvollziehers bei dem Sänger im März blieb erfolglos: Nur 59,90 Euro Bargeld soll dieser bei sich gehabt haben.

Laut "BamS" erklärte Blancos derzeitige Ehefrau Luzandra anschließend, dass Blancos Vermögen per Ehevertrag ihr überschrieben worden sei. Auch die GEMA-Rechte für seine Lieder sollen demnach bei der 37-Jährigen liegen. Mireille Blancos Anwalt kündigte damals an, prüfen zu wollen, "ob Herr Blanco die Ehefrau als Strohfrau einsetzt. Ein solches Verhalten wäre bei Nachweis strafbar". Der Sänger werde zu einem Termin zur Abgabe einer Vermögensauskunft geladen - "sollte er dort nicht erscheinen, ergeht Haftbefehl". Und genau das ist nun offenbar passiert.

Der Haftbefehl, den die "BamS" im kostenpflichtigen Teil des Digitalangebots von "Bild"  abbildet, soll bereits in der vergangenen Woche vom Amtsgericht Kelheim ausgestellt worden sein. Blanco ist demnach zu dem anberaumten Termin am 22. Mai nicht erschienen und soll auf diesem Weg zu der Vermögensauskunft gezwungen werden. Blancos Ehefrau Luzandra dementierte dies.

"Wir wissen nichts von einem Haftbefehl, und wenn es einen gäbe, hätten wir davon erfahren", sagte die 37-Jährige. Das Ehepaar sei "ganz normal zu Hause in Salzburg". Das Amtsgericht Kelheim habe ihrem Mann bis zum 7. Juli Zeit gegeben, seine Vermögensverhältnisse offenzulegen.

Auf Blancos offizieller Website  ist von all dem nichts zu lesen. Dort präsentiert der Entertainer mit breitem Lächeln und Küsschen für die Kamera seine neue Single "Samba Festival". Termine für Auftritte sind nur für 2015 angekündigt - obwohl der Sänger eigentlich im August  auf Wangerooge auftreten und auch beim Filmfest in München in dieser Woche Gast sein sollte. Auf der Facebook-Seite des Künstlers , wo sonst vor allem Fans ihre Bewunderung äußern, empören sich unterdessen bereits Nutzer und fordern Blanco auf, seine Schulden zu begleichen.

Roberto und Mireille Blanco hatten im Februar 1964 geheiratet. Sie wurden im Dezember 2012 offiziell geschieden und streiten sich seither um Unterhaltszahlungen. Seit September 2013 ist Blanco in zweiter Ehe verheiratet. Seine Ex-Frau Mireille soll laut "BamS" zuletzt für 250 Euro monatlich in einem WG-Zimmer im südfranzösischen Cap-D'Ail gelebt haben.

emt/dpa