Fotostrecke

Prinz William ehrt Popsänger: Ritterschlag für Rod Stewart

Foto: Gareth Fulller/ AP

Ritterschlag für Popsänger Aus Stewart wird Sir Lance-Rod

Bereits während der Feierlichkeiten zum 90. Geburtstag von Queen Elizabeth war die Ehrung bekannt gegeben worden. Nun hat Prinz William Pop-Sänger Rod Stewart zum Ritter geschlagen.

Das Schwert senkt sich. Einmal links, einmal rechts, dann war es vollbracht. Als Rod Stewart war er auf die Knie gegangen, als Sir Roderick Stewart durfte er sich wieder erheben. In einer Zeremonie im Ballsaal des Buckingham Palasts hat Prinz William den 71-Jährigen zum Ritter geschlagen.

Die hohe Würde wurde dem Sänger für "seine Dienste um die Musik und die Wohltätigkeit" zuteil. Prinz William habe ihm nach der Zeremonie zu seiner langen Karriere gratuliert und ihn beglückwünscht, dass er immer noch weiter mache. "Ich muss", habe er dem Prinzen geantwortet, sagte Stewart. "Ich habe acht Kinder!"

Bei allen Scherzen schien Stewart nur ein Umstand traurig gestimmt zu haben. "Ich wünschte, meine Mama und mein Papa wären hier gewesen, um das zu sehen." Trotzdem musste sich Sir Roderick nicht alleine über die Ehrung freuen. Mit ihm waren seine Frau Penny Lancaster und ihre Söhne Alastair, 10, und Aiden, 5, zu der Zeremonie angereist.

Zum Anlass passend hatte Stewart eine Hose im Tartan-Muster angezogen - ein modisches Accessoire, das standesgemäß die Zugehörigkeit zu verschiedenen schottischen Clans symbolisiert.

Der Ritterschlag war bereits während des Geburtstages von Queen Elizabeth II. angekündigt worden. Damals hatte Stewart über die Ehrung gesagt: "Ich danke Ihrer Majestät dafür und verspreche, sie mit Ehre zu tragen." Sein Freund Sir Elton John hatte Stewart bei der Verkündung im Juni nach Informationen von "People" eine SMS geschickt, in der stand: "Glückwunsch Schatzi, wer hätte gedacht, dass ein paar alte Flittchen aus Nordlondon mal zum Ritter geschlagen würden?"

cnn/AP
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.