Zur Ausgabe
Artikel 60 / 67
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Roger Daltrey Altersleise

aus DER SPIEGEL 31/2021
Foto: Philipp Ebeling / CAMERA PRESS/Philipp Ebeling

Dass laute Musik das Hörvermögen langfristig schädigt, ist bekannt. Dass ausgerechnet Roger Daltrey, 77, jungen Leuten rät, den Lautstärkeregler runterzudrehen, überrascht aber doch ein bisschen. Der britische Sänger und Mitbegründer der Rockband The Who spricht aus leidvoller Erfahrung, wie er jetzt der »Times« sagte: »Pete und ich müssen Hörgeräte tragen, und es macht keinen Spaß, sie herauszunehmen; ohne sie ist das Leben ein einziges Gemurmel.« Pete Townshend ist Gitarrist von The Who und Daltreys langjähriger Weggefährte. »Wenn deine Ohren klingeln«, warnt Daltrey, »dann wirst du dafür zahlen.« Im Umgang mit den eigenen Kindern setzt der Musiker nicht nur auf Ermahnungen, sondern auf Prophylaxe. Er glaube an strenge Regeln, zum Beispiel musste bei ihm zu Hause jeder im Wechsel Abwaschdienst leisten, keiner habe sich davor drücken können. »Es gab Wutanfälle, aber man musste es ihnen beibringen. Wir leben nicht in einer Welt, in der irgendein Fabelwesen dir den Hintern abwischt.« Der Rockstar hat insgesamt acht Kinder. Nicht bei allen musste er gleichermaßen Erziehungsarbeit leisten. Die ersten beiden, geboren in den Sechzigern, stammen aus kürzeren Beziehungen. Bis Anfang der Achtziger kamen drei weitere Kinder hinzu, die Mutter ist seine Frau Heather, die beiden können jetzt goldene Hochzeit feiern. In den Neunzigerjahren erfuhr Daltrey, dass er drei weitere Töchter hat. Die waren da aber schon erwachsen.

ks
Zur Ausgabe
Artikel 60 / 67
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.