US-Wrestler Roman Reigns ist an Leukämie erkrankt

Der US-Wrestlingstar Roman Reigns gibt die "Universal Championship" auf. Der Grund: Der 33-Jährige ist schwer krank.

imago/ ZUMA Press

"Sie ist zurück" - mit diesen Worten hat der Wrestler Roman Reigns bekanntgegeben, dass seine Leukämie wieder akut sei. Der 33-Jährige verkündete die Nachricht bei einer Show im US-Bundesstaat Rhode Island. Das berichtet unter anderem die BBC.

Mit 22 Jahren sei Leukämie bei ihm diagnostiziert worden. Es sei ihm besser gegangen, doch jetzt sei die Krankheit zurück. Deswegen könne er nicht mehr "dieser kämpfende Champion" sein. Er werde die "Universal Championship" aufgeben.

Die Ankündigung sei keine Rücktrittsrede. Sobald es ihm besser gehe, wolle er nach Hause zurückkehren, sagte er laut BBC. "Ich werde das besiegen, ich komme wieder und ihr werdet mich sehr, sehr bald wiedersehen", rief Reigns seinen Fans zu.

Roman Reigns, bürgerlich Leati Joseph Anoa'i, hat vier große Wrestling-Titel gewonnen: dreimal gewann er die "WWE World Championship" im Schwergewicht, einmal wurde er "Universal Champion".

Im Video: Leukämie-Patienten - Diagnose Blutkrebs

SPIEGEL TV

jpz/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.