Rosenstolz "Dicke im Sommerloch"

Rosenstolz-Fans sorgten sich bis vor kurzem um Peter Plate. Wegen seines Burnouts musste die Band Auftritte absagen. Nun rückt seine Duo-Partnerin AnNa R. in den Fokus - weil sie sich so gibt, wie es ihr gefällt: ungeschminkt und etwas fülliger als sonst.


Hamburg - Sie hat ihr dunkles Haar streng zu einem Pferdeschwanz zurückgekämmt. AnNa R. schert sich nicht darum, dass ihr Gesicht voller ist, als es ihre Fans von ihr gewöhnt sind. Selbstbewusst schlendert die "Rosenstolz"-Sängerin durch ihre Heimatstadt Berlin, bummelt an Schaufenstern entlang - mit ungetuschten Wimpern, ohne jegliches Make-Up und mit ein paar Pfunden mehr als man es von ihren Bühnenauftritten gewohnt ist.

Grund genug für einige Medien, darüber zu spekulieren, warum die Musikerin so aussieht wie sie aussieht: "Aufgedunsen" sei sie und lasse sich "hängen", berichten die einen. Von "schockierenden Fotos" die anderen.

Die 39-Jährige, die eigentlich Andrea Natalie Neuenhofen heißt, nimmt die "alarmierenden Fotos" mit Humor: "Das Sommerloch hat zugeschlagen - und wir sind dicke drin", schreibt das Duo auf seiner Internetseite. "Der Mond nimmt ab und zu und geht doch immer wieder auf. Und genauso haben wir vor wiederzukommen. Aber jetzt ist gerade Pause und darum schweigen wir. Heute ist einer dieser Tage, an denen unser Humor gefragt ist."

Auch über giftige Kommentare, wann sie wie lange in welcher Berliner Lieblingskneipe beim Bierchen sitzt, kann AnNa R. nur lachen. Der Manager der Band, Roberto Monden, sagte "Bild": "AnNa ist momentan im Urlaub. Da kann sie ja machen, was sie will. Ihr ist es nicht wichtig, wie sie aussieht, sondern dass sie gute Musik macht." Die Sängerin selbst sagte: "Es geht mir gut!"

Auch Gerüchte, die Band stünde nach den abgesagten Live-Auftritten aufgrund Plates Burnouts auf der Kippe, dementierte Monden: "Rosenstolz ist nicht tot, und es wird auch wieder Live-Auftritte geben." Bereits am 11. September soll wieder eine Single der Band erscheinen: Der alte Song "Ich bin mein Haus" in einer neuen Version.

Die Band Rosenstolz gibt es seit 1991. Am 11. Februar 2009 hatte das Duo auf seiner Homepage bekanntgegeben, dass Plate am Burnout-Syndrom erkrankt sei. Alle geplanten Termine wurden daraufhin abgesagt. Mittlerweile ist Plate wieder genesen: Bei einer Kino-Premiere Anfang August zeigte er sich bestens gelaunt auf dem Roten Teppich.

jjc

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.