Erinnerungsstück vom »Rumble in the Jungle« Weltmeistergürtel von Muhammad Ali für 6,18 Millionen Dollar versteigert

Er war das Zeichen des Triumphs in einem der größten Boxkämpfe der Geschichte – der Weltmeistergürtel, den Boxlegende Muhammad Ali 1974 gegen George Foreman gewann. Nun gehört er dem Besitzer eines American-Football-Klubs.
»Rumble in the Jungle«: US-Schwergewichtsboxer Muhammad Ali (r.) im historischen Schlagabtausch mit seinem Kontrahenten George Foreman in der kongolesischen Hauptstadt Kinshasa 1974

»Rumble in the Jungle«: US-Schwergewichtsboxer Muhammad Ali (r.) im historischen Schlagabtausch mit seinem Kontrahenten George Foreman in der kongolesischen Hauptstadt Kinshasa 1974

Foto: dpa

Ein berühmter Weltmeistergürtel von Boxlegende Muhammad Ali ist für 6,18 Millionen Dollar (6,05 Millionen Euro) versteigert worden. Es handelt sich um den Gürtel, den Ali beim berühmten »Rumble in the Jungle« gegen George Foreman 1974 erhalten hatte.

Neuer Besitzer der historischen Trophäe ist der Eigentümer der NFL-Mannschaft Indianapolis Colts, Jim Irsay. Er sei »stolz, der Verwalter« des Erinnerungsstücks zu sein, schrieb Irsay am Sonntag im Kurznachrichtendienst Twitter.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der als Sammler bekannte Irsay deutete an, der Gürtel könnte bei einer Ausstellung seiner Kollektion im August in Chicago zu sehen sein.

Der bei einer Auktion des Auktionshauses Heritage Auctions erzielte Preis für Alis Weltmeistergürtel ist laut der Internetseite Sports Collectors Daily einer der höchsten, der jemals für ein Erinnerungsstück aus der Welt des Sports bezahlt wurde.

Ali gewann bei der »Schlägerei im Dschungel« gegen den zuvor unbesiegten Foreman in Kinshasa, damals die Hauptstadt Zaires, heute der Demokratischen Republik Kongo. Mit dem K.o. in der achten Runde sicherte sich Ali die Boxkrone im Schwergewicht.

ktz/afp
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.