Rupert Grint Schauspieler aus Harry Potter erkrankte an Schweinegrippe

Unpässlichkeit kurz vor der Filmpremiere: Der Schauspieler Rupert Grint, berühmt durch seine Rolle als Ron Weasley in zahlreichen Harry-Potter-Verfilmungen, ist an der Schweinegrippe erkrankt. Der Anfall verlief mild - inzwischen ist der 20-Jährige fast genesen.

London - Auch Zauberschüler bleiben von der Schweinegrippe nicht verschont. Schauspieler Rupert Grint, 20, der in den Harry-Potter-Filmen Harrys Mitstreiter Ron Weasley verkörpert, litt unter einer milden Attacke der grassierenden Krankheit.

Grint musste für ein paar Tage seine Dreharbeiten unterbrechen, kann nun aber wieder vor die Kamera, wie ein Sprecher am Samstag in London mitteilte. Auch seinem Erscheinen bei der Premiere des neuen Streifens "Harry Potter und der Halbblutprinz" am kommenden Dienstag in London stehe nichts entgegen.

Grint hatte in bislang allen Potter-Filmen den rothaarigen Freund des Zauberschülers gespielt. Derzeit steht er für die Verfilmung des letzten Buchs von Bestseller-Autorin Joane K. Rowling vor der Kamera. Weil der Abschlussroman der Serie - "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" - so komplex ist, wird er auf zwei Filme aufgeteilt.

In einigen Ländern nimmt das Virus mittlerweile bedrohliche Formen an. In Dänemark wurde der erste Schweinegrippe-Patient entdeckt, bei dem das Anti-Grippe-Mittel Tamiflu keine Linderung mehr bewirkte. Nun sind auch in Japan und Hongkong weitere Fälle von Resistenz aufgetreten.

Das Schweinegrippe-Virus

ssu/dpa
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.