Nachwuchs für Ryan Gosling Eva Mendes bringt Tochter zur Welt

Frauenschwarm Ryan Gosling und seine Freundin Eva Mendes sind Eltern geworden, berichten US-Medien. Um die Schwangerschaft hatten die beiden ein großes Geheimnis gemacht.

AP

Los Angeles - So schnell kann es gehen: Erst vor wenigen Wochen war bekannt geworden, dass die Freundin von Ryan Gosling schwanger ist, nun ist das Baby anscheinend schon da. Eva Mendes habe am Freitag eine Tochter zur Welt gebracht, berichtet das Promi-Magazin "US Weekly".

Gosling habe sich schon auf seine neue Vaterrolle eingestellt, zitiert das Klatsch-Blatt einen anonymen Informanten: Er kaufe Lebensmittel ein und koche Nudeln. Auf diese Information hätten viele Goslings-Fans sicherlich gern verzichtet. Als Reaktion auf die ersten Schwangerschaftsgerüchte hatten sie sich auf Twitter schon gegenseitig Erste Hilfe geleistet.

Die Beziehung der beiden Schauspieler verfolgen weibliche wie männliche Fans mit Argusaugen, denn: Sowohl Gosling als auch Mendes gehören zu den "Sexiest People Alive". Das Paar lernte sich 2011 bei den Dreharbeiten zu dem Film "The Place Beyond the Pines" kennen.

Das "Super-Baby" der beiden werde die Bedeutung des Wortes "hinreißend" revolutionieren, witzelt das US-Magazin "Vanity Fair": Anna Wintour habe die Kleine schon für das "Vogue"-Cover für das Jahr 2034 gebucht.

Gosling und Mendes haben die Schwangerschaft offiziell nie bestätigt. Die beiden wurden seit November nicht mehr zusammen fotografiert, von ihr gibt es seit März keine Bilder. In der US-Talkshow von Ellen DeGeneres hatte die Schauspielerin im Februar ihre Schwangerschaft noch geleugnet: "Das ist lächerlich", sagte sie damals. Die Gerüchte seien nur aufgekommen, weil sie am Flughafen nicht durch einen Körperscanner habe laufen wollen.

vet



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
SchnurzelPuPu 17.09.2014
1. Ist sie nur Leihmutter?
Bei der Schlagzeile zu vermuten. Oder der Schreiber ist mindestens siebzig - in der Generation haben Frauen die Kinder für die Männer zur Welt gebracht.
kritikistnichtimmerschlec 17.09.2014
2. Eva Mendes Gebärmaschine von Ryan Gosling
So könnte man den Titel dieses Artikels auch verstehen. Im Artikel selbst wird es dann auch nicht besser: die Freundin von Ryan Gosling brachte ein Mädchen zur Welt! Eva Mendes ist selbst eine erfolgreiche Schauspielerin und sicher nicht nur die "Freundin von". Last time I checked: Frauen durchleben die Schwangerschaft am eigenen Leib und das ist nicht immer ein beschwingter Spaziergang am Strand. Also doch bitte mehr Einfühlungsvermögen beim Verfassen der Artikel. Herzlichen Dank!
the_speaker 17.09.2014
3. Bitte?
Gosling übt sich schon mal als Vater, weil er Lebensmittel einkauft und Nudeln kocht? Wahrscheinlich hat er einfach Hunger gehabt?!? Zum Glück machen die meisten Väter mehr als nur Einkaufen und Nudeln kochen
fiftysomething 17.09.2014
4. Ryan, unser Held!
Kann Nudeln kochen und Windeln einkaufen.... Alter Schwede! Also SPON, wenn ihr uns Männern in der von Frauen dominierten Kinderbetreuungshoheit wirklich einen Gefallen tun wollt, dann lasst den Quatsch mit den Nudeln.... Das kann jeder Depp.... was für Männer UND Frauen noch selbstverständlicher werden muss ( also so, dass da nicht mehr marktschreierisch darüber berichtet wird, ist, dass sich beide um Kinder kümmern können, weil sie kompetent sind. Lasst uns Männer doch auch mal ran und holt ihr Frauen jeden Tag das Maximum für die Daheimgebliebenen raus.... in Konkurrenz zu den anderen natürlich.... Keine Lust...? Lieber zu Hause bleiben? Mit 'nem Café Latte auf dem Spielplatz chillen? Verstehe... Eva und Ryan als role-models.... er mit nem cofe-to-go und den anderen Superfrauen auf dem bewachten Spielplatz und Eva dreht ihren nächsten Film.... in Argentinien.... Abends dann besorgte Anrufe, ob er das auch schafft? Ryan, du schaffst das... so wie die Millionen anderen namenlosen Männer worldwide auch...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.