Salma Hayek über "Vogue"-Projekt von Herzogin Meghan "Ich durfte nicht darüber reden"

Salma Hayek gehört zu den Frauen, die Herzogin Meghan für ein besonderes "Vogue"-Cover ausgewählt hat. Nun hat sie berichtet, wie sie davon erfuhr - und, was sie an der royalen Gast-Herausgeberin begeistert.

Gareth Cattermole/ Getty Images

Schauspielerin Salma Hayek ist offenbar gut darin, ein Geheimnis zu bewahren: Sie gehört zu den Frauen, die Herzogin Meghan für das Cover einer besonderen "Vogue"-Ausgabe ausgewählt hat. Nun hat die Schauspielerin im Gespräch mit dem Sender CNN berichtet, wie das Projekt der Herzogin über Monate geheim gehalten wurde. Hayek war demnach eine der wenigen eingeweihten Personen.

"Ich durfte nicht darüber reden und ich habe es auch nicht getan", sagte die 52-Jährige. Selbst ihrer Familie habe sie nichts erzählt. Während des Shootings für das Titelbild habe sie sich sehr geehrt gefühlt. "Niemand sonst wusste, wofür es war", sagte Hayek. "Nur ich und der Fotograf, Peter Lindbergh, wussten es." Offenbar wussten auch die anderen Covermodels nicht genau, wofür sie eigentlich gerade vor der Kamera standen: "Alle Frauen ließen sich für das Cover fotografieren und sie wussten nicht, dass Meghan der Grund dafür war."

Fotostrecke

9  Bilder
Herzogin Meghan bei der "Vogue": Coverfrauen

Die Geheimhaltung ging offenbar schon in dem Moment los, in dem Hayek von dem Vorhaben erfuhr. Sie sei im Auto unterwegs gewesen, als sie einen Anruf von "Vogue"-Chefredakteur Edward Enninful bekommen habe, der ihr gesagt habe, dass er jemanden für sie am Apparat habe.

Enninful habe ihr erklärt, dass sie den Namen der Person am Telefon nicht sagen dürfe, damit die anderen Leute im Auto ihn nicht hören könnten. "Ich dachte, sie veralbern mich", sagte Hayek, die Naomi Campbell - eine gemeinsame Freundin von ihr und Enninful - am anderen Ende der Leitung erwartete. Doch sie wurde überrascht - denn sie sprach mit Herzogin Meghan.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

We are proud to announce that Her Royal Highness, The Duchess of Sussex is the Guest Editor for the September issue of @BritishVogue. For the past seven months, The Duchess has curated the content with British Vogue's Editor-in-Chief Edward Enninful to create an issue that highlights the power of the collective. They have named the issue: “Forces for Change” For the cover, The Duchess chose a diverse selection of women from all walks of life, each driving impact and raising the bar for equality, kindness, justice and open mindedness. The sixteenth space on the cover, a mirror, was included so that when you hold the issue in your hands, you see yourself as part of this collective. The women on the cover include: @AdwoaAboah @AdutAkech @SomaliBoxer @JacindaArdern @TheSineadBurke @Gemma_Chan @LaverneCox @JaneFonda @SalmaHayek @FrankieGoesToHayward @JameelaJamilOfficial @Chimamanda_Adichie @YaraShahidi @GretaThunberg @CTurlington We are excited to announce that within the issue you’ll find: an exclusive interview between The Duchess and former First Lady of the United States Michelle Obama, a candid conversation between The Duke of Sussex and Dr Jane Goodall, inspirational articles written by Brené Brown, Jameela Jamil and many others. Equally, you’ll find grassroots organisations and incredible trailblazers working tirelessly behind the scenes to change the world for the better. “Guest Editing the September issue of British Vogue has been rewarding, educational and inspiring. To deep dive into this process, working quietly behind the scenes for so many months, I am happy to now be able to share what we have created. A huge thanks to all of the friends who supported me in this endeavour, lending their time and energy to help within these pages and on the cover. Thank you for saying “Yes!” - and to Edward, thank you for this wonderful opportunity.” - The Duchess of Sussex #ForcesForChange

Ein Beitrag geteilt von The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) am

Die Herzogin habe ihr das Projekt erklärt und dann gesagt: "Ich werde nicht auf dem Cover sein, ich bringe meine Lieblingsfrauen auf das Cover. Und du bist definitiv eine von ihnen. Du bist eine der Ersten." Das habe sie nicht kommen sehen, sagte Hayek: "Ich war total schockiert." Vor allem war sie aber offenbar begeistert von der Entscheidung der Herzogin, sich selbst zurückzunehmen: "Sie hat ihr Licht genutzt, um es auf andere scheinen zu lassen, die sie inspiriert haben."

Auf dem Titelbild sind außer Hayek unter anderem Klimaaktivistin Greta Thunberg, US-Schauspielerin Jane Fonda, Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern und "Orange Is the New Black"-Darstellerin Laverne Cox zu sehen.

bbr



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.