Schwieriger Karrierestart Salma Hayeks Stress mit Pickeln

Zu dick, Pickel im Gesicht, zum Stubenhocken verdammt: Salma Hayek war zu Beginn ihrer US-Karriere offenbar weit von ihrem heutigen Aussehen entfernt. Sie habe stark unter ihren Hautproblemen gelitten, bekannte der Hollywood-Star nun in einem Interview - mit teilweise gravierenden Folgen.

Getty Images

New York - Sie kokettiert gerne mal mit ihrem Aussehen - doch die mexikanische Hollywood-Schauspielerin Salma Hayek hatte zu Beginn ihrer Karriere in den USA offenbar mit starken Hautproblemen zu kämpfen. "Ich hatte Akne. Es war so schlimm, dass ich echt depressiv wurde", sagte sie dem US-Magazin "Lucky".

"Ich war zu dick und hatte Pickel im Gesicht, konnte das Haus nicht verlassen und die Miete nicht zahlen", so die 45-Jährige. Sie habe zu Beginn in den USA nicht mal einen Job als Statistin bekommen - in ihrem Heimatland Mexiko war sie zu der Zeit schon eine bekannte Schauspielerin in Seifenopern.

Die in Coatzacoalcos geborene Hayek wurde mit Hauptrollen in Filmen wie "Desperado" oder "Spy Kids 3D: Game Over" bekannt. Für die Darstellung der Künstlerin Frida Kahlo in "Frida" wurde sie sowohl für einen Oscar als auch für einen Golden Globe nominiert.

Seit 2009 ist Hayek mit dem französischen Unternehmer François-Henri Pinault verheiratet, mit dem sie eine Tochter hat. Kürzlich gab Hayek zu, immer wieder neue Looks zu probieren, um ihrem Mann zu imponieren. "Wenn man jemanden liebt, will man denjenigen immer wieder neu erobern. Selbst wenn wir nicht ausgehen, will ich für ihn schön aussehen", sagte sie.

wit/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.