Schulabschluss Iris Berben und der Riss in der Vita

Iris Berben gehört zur ersten Garde deutscher Schauspielerinnen und wurde mit Preisen wie Bambis, dem Bayerischen Verdienstorden sowie zwei Bundesverdienstkreuzen überhäuft. Und doch empfindet sie bis heute in ihrer Biografie einen gravierenden Makel.

ddp

München - Iris Berben hat keinen Schulabschluss - und das empfindet sie noch immer, im Alter von 59 Jahren, als großes Manko. Lange Zeit sei sie "auf dem sozialen Parkett" sehr unsicher gewesen, "weil ich das Gefühl hatte, zu einer bestimmten Schicht nicht dazuzugehören", sagte Berben dem Magazin "Focus Schule".

Bis heute empfinde sie die Tatsache, dass sie kein Abitur habe, als "Riss" in ihrer Biografie. "Ich hatte das Gefühl, zu einer bestimmten Schicht nicht dazuzugehören. Andererseits war meine abgebrochene Schulkarriere auch ein Motor, der mich im Leben angetrieben hat. Ich wollte mein Wissen, meine Intelligenz auf einem anderen Weg erfahren. Das war sehr viel Learning by Doing."

Berben war in ihrer Jugend dreimal von der Schule geflogen, "weil ich mit diesen starren Hierarchien nicht leben konnte". Einmal sei der Rausschmiss damit begründet worden, dass sie in keine Gemeinschaft passe - eine Kränkung, die sie nicht so leicht weggesteckt habe.

"Die meisten Lehrer kamen nicht mit mir zurecht, weil ich keine Angst vor ihnen hatte", so Berben. "Das war nicht normal in einer Zeit voller Sprachlosigkeit. Unterricht über das 'Dritte Reich' fand damals zum Beispiel einfach nicht statt, weil der Umgang mit dieser Geschichte noch nicht geklärt war. Dabei hatte ich so viele Fragen."

Irgendwann habe sie festgestellt, "dass da noch andere sind, die Fragen haben und nicht lockerlassen, um die Antworten zu bekommen". Deshalb habe sie sich den Studenten der 68er-Bewegung angeschlossen.

Mit 17 sei sie in ein Studentenwohnheim gezogen, weil sie kein Internat mehr aufnahm. "Instinktiv habe ich mich zu ihnen hingezogen gefühlt. Das war nicht politisch motiviert. Ich fand vielmehr Widerstand und aktives Fragen klasse. Bald flog ich wieder von der Schule und warf endgültig alles hin. Eine Entscheidung, die ich bis heute bereue."

jjc/ddp

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.