Nach Skiunfall Schumachers Gesundheitszustand leicht verbessert

Acht Tage nach dem schweren Skiunfall gibt es erste Hoffnung für Michael Schumacher. Sein Zustand habe sich leicht verbessert, erklärte seine Managerin Sabine Kehm.

AP/dpa

Grenoble - Michael Schumacher zeigt acht Tage nach seinem schweren Skiunfall offenbar leichte Zeichen der Besserung. Nach Informationen des Sport-Informations-Dienstes (SID) gehen die Ärzte im Krankenhaus von Grenoble erstmals von einem neuen, verbesserten Gesundheitszustand aus.

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 2/2014
Warum Michael Schumachers Unfall die Welt so berührt

Auch "Bild.de" berichtet, die Werte des Formel-1-Rekordweltmeisters hätten sich am Wochenende stabilisiert, nachdem es am Freitag noch kritisch um Schumacher stand.

Schumachers Managerin Sabine Kehm bestätigte die Berichte. Allerdings äußerte sie sich nicht zu der "Bild.de"-Meldung, laut der Schumacher außer Lebensgefahr sei.

Die Managerin verwies auf das ärztliche Bulletin vom Nachmittag. Darin hieß es, der "klinische Zustand von Michael Schumacher wird als stabil angesehen und kontinuierlich beaufsichtigt". Die Mitteilung sei im Lichte der vorhergehenden Ankündigung der Klinik zu lesen, sich erst wieder bei einem neuen medizinischen Stand zu äußern. Die Privatsphäre des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters verlange, dass Details seiner Behandlung nicht genannt würden.

Laut SID schwebt Schumacher weiter in Lebensgefahr. Im Umfeld steige jedoch die Hoffnung.

Schumacher war am 29. Dezember im französischen Skigebiet Méribel gestürzt und hatte ein schweres Schädel-Hirn-Trauma mit mehreren Blutungen erlitten. Er wurde zweimal operiert und liegt weiter in einem Krankenhaus in Grenoble im künstlichen Koma.

Wie sich der Unfall genau ereignete, dürfte am Mittwoch verdeutlicht werden. Dann wollen die ermittelnden Behörden ihre Ergebnisse präsentieren. Aufschluss über den Unfallhergang dürften Bilder der Helmkamera von Schumacher liefern, die die Familie den Ermittlern freiwillig übergeben hat. Zudem berichtete der SPIEGEL über ein zufällig gedrehtes Video eines 35 Jahre alten Touristen aus Deutschland, das Schumacher bei dem Unfall zeigt. Eine Kopie wurde von der Staatsanwaltschaft angefordert.

sun/SID/dpa

insgesamt 46 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Andr.e 06.01.2014
1.
Zitat von sysopAP/dpaAcht Tage nach dem schweren Skiunfall gibt es erste Hoffnung für Michael Schumacher. Sein Zustand habe sich leicht verbessert, berichten der Sport-Informationsdienst und die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf das Ärzte-Team im Krankenhaus von Grenoble. http://www.spiegel.de/panorama/leute/schumachers-gesundheitszustand-hat-sich-leicht-verbessert-a-942117.html
Diese Nachricht ist schön und wenig überraschend. Da er die ersten drei Tage überlebt hat, ist die Wahrscheinlichkeit gestiegen, dass er durchkommt. Nach ca. 11 Tagen kann man - im Durchschnitt - noch 'genaueres' sagen. Zumindest was den Hirndruck betrifft. Alles andere wird man sehen, wenn er geweckt wird.
till2010 06.01.2014
2.
Schumi, alles Gute werde gesund.
SethSteiner 06.01.2014
3. optional
Eine Botschaft die zumindest Hoffnung macht. Ich hoffe allerdings nicht nur, dass Schumi überlebt, sondern zugleich auch möglichst wieder gesundet und nicht sein lebenlang ein Pflegefall ist. Ich wünsche ihm, dass er seinen Sport irgendwann wieder ausüben kann.
Freiheit44 06.01.2014
4. Du schaffst das
Alles Gute Schumi!!
dani272 06.01.2014
5.
Lieber Michael, als Du Formel 1 Rennen gefahren bist habe ich mitgefiebert, jetzt aber zittere ich, wie die meisten Deiner Fans, dass es Dir bald sehr viel besser geht und vor allen Dingen Du keine bleibenden Schäden behältst. Es gibt so viele Neider in Deutschland, die nur irgendeinen Blödsinn von Geld, Millionen und selber Schuld erzählen. Bitte werde wieder vollkommen gesund und zeige es diesen Neidern.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.