Erklärung von Carl XVI. Gustaf Königsenkel sind nicht mehr königlich

Der schwedische König Carl XVI. Gustaf hat entschieden, dass einige seiner Enkel nicht mehr dem Königshaus angehören sollen. Adelig werden sie wohl bleiben.

Prinzessin Madeleine und ihre Familie (Archivbild)
DPA

Prinzessin Madeleine und ihre Familie (Archivbild)


Die Kinder von Prinzessin Madeleine sowie von Prinz Carl Philip von Schweden tragen nicht länger den Rang königlicher Hoheiten.

Das habe König Carl XVI. Gustaf nun entschieden, wie der schwedische Hof mitteilte. Madeleine und Carl Philip sind die jüngeren Geschwister von Thronfolgerin Victoria.

Mit dem Schritt solle klargestellt werden, welche Personen innerhalb der königlichen Familie offizielle Aufträge wahrnehmen können, die dem Staatsoberhaupt und dessen Amt obliegen.

Die Entscheidung betrifft die Kinder des zweitgeborenen Prinz Carl Philip und seiner Frau Sofia: Prinz Alexander und Prinz Gabriel. Die Kinder der drittgeborenen Prinzessin Madeleine und ihres Ehemanns Christopher O'Neill, also Prinzessin Leonore, Prinz Nicolas und Prinzessin Adrienne, werden ebenfalls des Rangs enthoben.

Sie werden demnach weiter der königlichen Familie angehören und ihre Herzogs- und Herzoginnen-Titel behalten. Die Kinder der Thronfolgerin Prinzessin Victoria, Prinzessin Estelle und Prinz Oscar, bleiben weiterhin im Rang königlicher Hoheiten.

muk/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.