Schwer verliebt Olympiasieger Steiner hat wieder eine Freundin

Bei seinem Olympiasieg in Peking rührte er mit einem Foto seiner verstorbenen Frau die Nation, nun ist Gewichtheber Matthias Steiner wieder schwer verliebt: Der wohl stärkste Mann der Welt ist mit der Fernsehmoderatorin Inge Posmyk liiert - und erklärt die "Kennenlernphase" offiziell für beendet.


Hamburg - Neues Glück für Deutschlands "Sportler des Jahres 2008": Steiners Management bestätigte einen Bericht der "Bild"-Zeitung, der 26- Jährige sei mit der Fernsehmoderatorin Inge Posmyk liiert.

Das Blatt hatte den gebürtigen Österreicher mit den Worten zitiert: "Ja, es stimmt! Wir haben uns im Herbst das erste Mal gesehen, Weihnachten entdeckten wir uns durch Zufall wieder. Ende Januar war unsere Kennenlernphase vorbei. Und jetzt versuchen wir es als glückliches Paar." Dem Bericht zufolge will sich das Paar am Samstag gemeinsam öffentlich auf dem "Ball des Sports" in Wiesbaden zeigen.

Der stärkste Mann der Welt und die 37 Jahre alte Moderatorin, die bei N24 und Kabel eins die Nachrichten spricht, begegneten sich dem Bericht zufolge erstmals im Oktober bei einer Lesung.

Damals hatte Steiner aus dem Buch "Das Wörterbuch des Optimisten" von Florian Langenscheidt vorgelesen. Unter den Zuhörern saß auch Posmyk, die Steiner in eine Sendung einladen wollte - zum Thema Optimismus und wie man aus schlimmen Tälern wieder 'rauskommt.

Steiners Frau Susann war 2007 bei einem unverschuldeten Autounfall tödlich verunglückt. Der Verursacher des Frontalzusammenstoßes wurde im Dezember wegen fahrlässiger Tötung zu einer Bewährungsstrafe von zehn Monaten verurteilt.

Steiner widmete seiner toten Frau seinen Sieg bei den Olympischen Spielen in Peking 2008. Bei der Siegerehrung hielt er in der einen Hand die Goldmedaille, in der anderen ein Foto von ihr. Die Bilder gingen um die Welt.

han/dpa/AP



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.