Schwerer Unfall in Florida Hulk Hogans Sohn und die Raserei

Schwere Vorwürfe gegen Nick Bollea: Die Polizei habe den Sohn von US-Wrestlingstars Hulk Hogan schon mehrfach wegen zu schnellen Fahrens verwarnt, berichtet der Online-Dienst "TMZ". Nun raste er mit einem gelben Sportwagen gegen einen Baum - sein Beifahrer wurde schwer verletzt.


Los Angeles - Bereits im September vergangenen Jahres sei Bollea in einer Tempo-70-Zone mit einer Geschwindigkeit von 115 Meilen pro Stunde erwischt worden, schreibt "TMZ.com". Zwei weitere Geschwindigkeitsübertretungen - einmal 57 Meilen pro Stunde statt 30, dann 106 statt 70 - kämen hinzu, berichtet der Dienst unter Berufung auf die Verwarnungsakte des jungen Mannes. Er habe erst seit einem Jahr einen Führerschein.

Der 17-Jährige war am Sonntagabend auf einer Schnellstraße in Clearwater im US-Bundesstaat Florida mit seinem Wagen von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Bollea und ein 22 Jahre alter Freund wurden im Fahrzeug eingeklemmt und kamen mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus.

Bollea wurde mit der Realityshow "Hogan Knows Best" über das Privatleben des Wrestlers und seiner Familie auch international bekannt. Ihm geht es inzwischen wieder besser. In einer Erklärung teilte seine Mutter Linda mit, dass sich ihr Sohn leichtere - und nicht wie von US-Medien zunächst berichtet schwere - Verletzungen zugezogen habe. Seine einzige Sorge gelte nun seinem Freund und Beifahrer John. Er soll sich noch immer in einem kritischen Zustand befinden.

ffr/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.