Vergleich mit Frauenschläger Sean Penn verklagt Filmemacher auf zehn Millionen Dollar

Sean Penn geht schon mal auf Paparazzi los, auch mit Ex-Frau Madonna soll es heftige Auseinandersetzungen gegeben haben. In eine Reihe mit häuslichen Gewalttätern will er allerdings nicht gestellt werden.

Getty Images

Der zweifache Oscarpreisträger Sean Penn ("Mystic River", "Milk") hat den US-Filmemacher Lee Daniels verklagt - auf zehn Millionen Dollar. Am Dienstag ging die Verleumdungsklage beim New York Supreme Court ein.

Der Vorwurf: Daniels soll Penn öffentlich mit einem Schauspieler verglichen haben, der als Frauenschläger berüchtigt ist. Terrence Howard, bekannt aus der Fernsehserie "Empire", hatte selbst zugegeben, seine erste Ehefrau geschlagen zu haben. Das hätten auch schon Marlon Brando und Sean Penn getan, sagte Daniels dem "Hollywood Reporter". "Und ganz plötzlich ist er irgendein verdammter Dämon."

Doch der Spruch, wohl als seltsame Form männlicher Solidarität gedacht, kam bei Penn nicht gut an. Er wollte sich nicht in eine Reihe mit mutmaßlichen Gewalttätern stellen lassen.

"Aufgrund seines Status' als öffentliche Person ist Penn seit Jahren zum Ziel schändlicher, verleumderischer und grundloser Angriffe geworden", heißt es in der Klageschrift. Penn habe aber, wie jeder andere Bürger auch, das Recht, sich zu verteidigen und werde "dieses rücksichtslose und infame Verhalten anderer nicht mehr tolerieren, die versuchen, sich selbst oder ihre Projekte auf seine Kosten zu befördern".

Penn galt vor allem in den Achtzigerjahren als das Enfant terrible Hollywoods. Es kam zu Prügelattacken auf Fans und Reporter. Außerdem wurde er wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen und musste sich wegen körperlicher Auseinandersetzungen mit seiner damaligen Frau, Popstar Madonna, vor Gericht verantworten.

"Er ist sicher mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten, Penn wurde aber nie wegen häuslicher Gewalt verhaftet oder gar verurteilt", erklärte der Anwalt des Schauspielers dem "Hollywood Reporter". "Das können seine Ex-Frauen bestätigen und beglaubigen."

ala/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.