Selbstlose Bewunderer Fans wollen Natalie Cole Nieren spenden

Sie ist an Hepatitis C erkrankt und muss sich in regelmäßigen Abständen einer Dialyse unterziehen: Seit US-Sängerin Natalie Cole in einer TV-Show erklärte, sie sei auf eine Nierenspende angewiesen, wird sie mit wohlgemeinten Angeboten geradezu überschüttet.


Los Angeles - Fernsehauftritt mit Folgen: In der CNN-Talkshow von Larry King erklärte die 59-jährige Grammy-Preisträgerin Cole, dass sie für den Rest ihres Lebens Dialysepatientin bleibe, wenn sie keine Nierenspende erhalte. Zehn Minuten plauderten die beiden miteinander, dann legte Moderator King einen ganzen Stapel Ausdrucke auf den Studiotisch und erklärte, dies seien Mails von Dutzenden Fans, die ihre Niere zur Verfügung stellen würden.

Die Sängerin ("Unforgettable … with love") zeigte sich bewegt, schüttelte den Kopf und erklärte: "Es gibt einige großartige menschliche Wesen da draußen. Das ist alles was ich sagen kann." Jetzt sollen die angebotenen Nieren auf Verträglichkeit getestet werden.

Bei Cole wurde im Februar 2008 Hepatitis C festgestellt - eine Folge ihrer ehemaligen Heroinsucht, wie sie im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" bestätigte. Mit Haschisch und LSD habe alles begonnen, dann sei sie auf harte Drogen umgestiegen: "Heroin ist ein Teufelszeug. Ich habe es zwei, vielleicht drei Jahre genommen und diese Phasen nur überlebt, weil ich eine Kondition wie ein Pferd habe", sagte sie im September 2008. "Für mich war es eine Lektion, dass wir früher oder später immer unsere Rechnungen bezahlen müssen. Du kannst nicht entkommen."

Cole hatte bereits in ihrer 2000 erschienenen Autobiografie "Angel on My Shoulder" offen über ihre Drogenabhängigkeit berichtet.

Im vergangenen Jahr brachte die Tochter der amerikanischen Jazz-Legende Nat King Cole ihr Album "Still Unforgettable" auf den Markt. Trotz der Krankheit plant sie, weiter auf Tour zu gehen. "Ich war schon zur Dialyse in Istanbul, Mailand, Indonesien, Manila und London", so der Star lakonisch. Zwar hätten die Ärzte sie "mit allem möglichen Zeug" behandelt, damit sie wieder auf Reisen gehen könne. Es sei allerdings "faszinierend, wozu der menschliche Körper alles fähig ist", schreibt Cole auf ihrer Website.

ala/AP



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.