Selena Gomez über Justin Bieber "Es ist alles ganz unschuldig"

Sie sind die Stars der Generation Zahnspange: Justin Bieber und Selena Gomez, 16 und 18 Jahre alt, tragen die Last der Teenie-Idole. Immer nett, immer brav, nie vergeben. Eine Liaison bestreiten die beiden daher vehement - und rücken nun ein Date ins rechte, natürlich harmlose Licht.

AP

Hamburg - Eine Beziehung schadet dem Geschäft. Vielleicht gilt dieser Satz für niemanden so sehr wie für den hauptberuflichen Teenie-Star. Die Mitglieder von Boybands oder die Darsteller einer Serie werden von Zehntausenden verehrt und begehrt - und müssen folglich immer zu haben sein.

Seit es Gerüchte gibt, zwei der weltweit bekanntesten und erfolgreichsten Teenie-Stars seien ein Paar, werden diese ebenso heftig dementiert. Sänger Justin Bieber und Schauspielerin Selena Gomez wurden in der vergangenen Woche turtelnd in einem Pfannkuchen-Restaurant in Philadelphia gesehen. Das klingt zwar harmlos, besitzt aber in der Szene, in der Händchenhalten schon für einen Affront sorgen kann, eine enorme Sprengkraft.

In einem Interview stellte Gomez nun klar, dass keine Gefühle im Spiel seien - auch wenn man beide Arm in Arm aus dem Restaurant kommen sah. "Wir haben Pfannkuchen gegessen. Wer isst nicht gerne Pfannkuchen?", sagte die Schauspielerin "MTV News". Sie seien zufällig beide beruflich am selben Ort gewesen und hätten die Gelegenheit genutzt. "Das ist alles. Es ist alles ganz unschuldig."

Bereits in der Vergangenheit hatte Gomez betont, sie fühle sich wie eine ältere Schwester des 16-jährigen Bieber.

han



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.