Selena Gomez übers Älterwerden "Manchmal fühle ich mich wie 15, dann wie 40"

Selena Gomez hat keine Probleme mit dem Älterwerden, die Zahlen stören sie allerdings doch ein bisschen: Die Sängerin spricht in einem Interview offen über ihre Depressionen, das Alter und Monate ohne Handy.

AP

Seit zehn Jahren steht Selena Gomez in der Öffentlichkeit und hat auch die Schattenseiten der Entertainment-Industrie kennengelernt. Im vergangenen Jahr brach sie ihre Tour ab und zog sich zurück - auch wegen Depressionen. Nun ist sie zurück im Rampenlicht und spricht im US-Magazin "Instyle" auch über ihre Therapie.

"Im vergangenen Jahr habe ich meine Tour abgebrochen und bin für 90 Tage verschwunden. Das war das Beste, was ich hätte machen können", sagt Gomez. Die Sängerin hat sich in einer Einrichtung im US-Bundesstaat Tennessee wegen Depressionen und Angststörungen behandeln lassen. Leichtgefallen ist ihr das jedoch nicht immer. Die Zeit sei hart gewesen, sagt sie im Interview.

Während der Behandlung habe sie auf vieles verzichtet, so besaß sie nicht einmal ein Handy. Der Klinikaufenthalt auf dem Land sei eine Herausforderung gewesen, doch es habe sich gelohnt. "Ich hatte Angst, aber es war großartig, und ich habe viel gelernt."

Mittlerweile geht es der Sängerin und Schauspielerin wieder gut. Zur Therapie geht sie dennoch regelmäßig. "Es ist verrückt, was sich in einem Jahr alles verändern kann", sagt die heute 25-Jährige im Interview. Mit dem Älterwerden hat sie jedoch keine Probleme, lediglich die Zahlen stören sie. "Ich wünschte, es gebe keine Zahlen, denn manchmal fühle ich mich wie 15, und an anderen Tagen wache ich auf und bin 40."

Eine wichtige Lektion, die Gomez im vergangenen Jahr gelernt habe, sei, sich nicht mehr ständig zu fragen, ob sie gemocht werde - und sie habe nun endlich auch den Mut, Nein zu sagen.

Noch in diesem Jahr soll das neue Album der Sängerin erscheinen, und schon jetzt freut Gomez sich darauf, wieder auf Tour zu gehen.

asc



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.