"Divergent"-Star Shailene Woodley bei Pipeline-Protest festgenommen

Seit Wochen kämpfen US-Ureinwohner in North Dakota gegen den Bau einer Pipeline. Dabei erhalten sie Rückendeckung aus Hollywood. Für Schauspielerin Shailene Woodley endet der Protest vorerst hinter Gittern.

Shailene Woodley
REUTERS

Shailene Woodley


Schauspielerin Shailene Woodley ist aktuell in Oliver Stones Film "Snowden" auf der Kinoleinwand zu sehen - weitaus mehr Schlagzeilen macht die 22-jährige US-Amerikanerin zur Zeit allerdings mit ihrem Umweltengagement. Woodley wurde festgenommen, als sie in North Dakota gegen den Bau einer Pipeline demonstrierte.

Wie eine Sprecherin der örtlichen Polizeibehörde bestätigte, wurde Woodley in Gewahrsam genommen. Die Festnahme der Schauspielerin wurde gefilmt. In dem Video erklärt ein Polizeibeamter, dass der Grund für die Festnahme Landfriedensbruch sei.

Woodley ist für ihr politisches Engagement bekannt. Erst vor Kurzem hat sie sich den Ureinwohnern des Sioux-Stammes angeschlossen, die den Bau einer Pipeline in North Dakota verhindern wollen.

Die von der Firma Energy Transfer Plants geplante Pipeline soll knapp zwei Kilometer vom Sioux-Reservat Standing Rock entfernt durch den Fluss Missouri führen. Die Bewohner des Reservats werfen den Verantwortlichen vor, bei den Bauarbeiten bereits heilige Grabstätten, Gebetsorte und andere Kulturgüter zerstört zu haben. Außerdem fürchten die Ureinwohner eine Verunreinigung ihres Trinkwassers.

asc/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.