Fotostrecke

Coachella-Festival: Snoop und das Tupac-Hologramm

Foto: Christopher Polk/ Getty Images for Coachella

Rapstar-Hologramm Snoop Dogg lässt Tupac auferstehen

Seit dem Mord an Tupac vor fast 16 Jahren halten sich Verschwörungstheorien, der Rapper sei noch am Leben. Nun erschien er beim Coachella-Festival auf der Bühne - und das auch noch an der Seite seines alten Kompagnons Snoop Dogg.

Hamburg - Selbst Katy Perry war beeindruckt. "Ich glaube, ich habe geweint, als ich Tupac sah", zwitscherte die Sängerin nach ihrem Besuch des Musikfestivals Coachella in Kalifornien.

Was war geschehen? Natürlich hat Perry nicht den echten Tupac gesehen, zumindest nicht in Fleisch und Blut, denn Tupac wurde 1996 in Las Vegas erschossen. Die Umstände des Mordes wurden nie restlos aufgeklärt, so dass sich bis heute Verschwörungstheorien halten, der Rapper sei gar nicht tot.

Zumindest auf dem Coachella-Festival durfte Tupac nun an der Seite seiner alten Westküsten-Kompagnons Snoop Dogg und Dr. Dre auferstehen - wenn auch nur als Hologramm.

Beim Auftritt von Snoop Dogg wurde eine alte Aufnahme Tupacs auf die Bühne projiziert: Durchtrainiert, mit freiem Oberkörper und einer Kette mit einem goldenen Kreuz um den Hals stand er da wie zu seinen besten Zeiten. "Gemeinsam" spielten die beiden Musiker dann unter anderem ihren Hit "Two Of Americaz Most Wanted".

Das Video von Tupacs Auferstehung auf dem Coachella-Festival sehen Sie hier .

hut
Mehr lesen über